[ - Collapse All ]
einteilen  

ein|tei|len <sw. V.; hat>:

1. in mehrere Teile, Teilbereiche o. Ä. auf-, untergliedern: eine Torte in gleich große Stücke e.; die Stadt in Wahlbezirke e.; Pflanzen in/nach Gattungen e.


2.überlegt, planvoll mit etw. umgehen, über etw. disponieren, sodass es für den vorgesehenen Zweck, für eine bestimmte Zeit o. Ä. reicht: seine Vorräte e.; du musst [dir] deine Zeit [besser] e.


3.jmdm. (für eine bestimmte befristete Zeit) eine bestimmte Arbeit, Aufgabe zuweisen: man hatte ihn für den/zum Nachtdienst eingeteilt.
einteilen  

ein|tei|len
einteilen  


1. aufgliedern, aufschlüsseln, aufteilen, eingliedern, eingruppieren, einordnen, einstufen, fächern, gliedern, gruppieren, klassifizieren, ordnen, sortieren, staffeln, strukturieren, teilen, untergliedern, unterteilen, zuordnen; (bildungsspr.): differenzieren, kategorisieren, periodisieren; (bildungsspr., Fachspr.): segmentieren, typisieren.

2. abmessen, bemessen, berechnen, disponieren, dosieren, haushalten, einplanen, Maß halten, planen, rationieren, sparen, wirtschaften; (bes. Wirtsch.): kontingentieren.

3. zuteilen, zuweisen; (geh.): zumessen.

[einteilen]
[teile ein, teilst ein, teilt ein, teilen ein, teilte ein, teiltest ein, teilten ein, teiltet ein, teilest ein, teilet ein, teil ein, eingeteilt, einteilend]
einteilen  

ein|tei|len <sw. V.; hat>:

1. in mehrere Teile, Teilbereiche o. Ä. auf-, untergliedern: eine Torte in gleich große Stücke e.; die Stadt in Wahlbezirke e.; Pflanzen in/nach Gattungen e.


2.überlegt, planvoll mit etw. umgehen, über etw. disponieren, sodass es für den vorgesehenen Zweck, für eine bestimmte Zeit o. Ä. reicht: seine Vorräte e.; du musst [dir] deine Zeit [besser] e.


3.jmdm. (für eine bestimmte befristete Zeit) eine bestimmte Arbeit, Aufgabe zuweisen: man hatte ihn für den/zum Nachtdienst eingeteilt.
einteilen  

[sw.V.; hat]: 1. in mehrere Teile, Teilbereiche o.Ä. auf-, untergliedern: eine Torte in gleich große Stücke e.; die Stadt in Wahlbezirke e.; Pflanzen in/nach Gattungen e. 2. überlegt, planvoll mit etw. umgehen, über etw. disponieren, sodass es für den vorgesehenen Zweck, für eine bestimmte Zeit o.Ä. reicht: seine Vorräte e.; du musst [dir] deine Zeit [besser] e. 3. jmdm. (für eine bestimmte befristete Zeit) eine bestimmte Arbeit, Aufgabe zuweisen: man hatte ihn für den/zum Nachtdienst eingeteilt.
einteilen  

einteilen, segmentieren, teilen
[segmentieren, teilen]
einteilen  

v.
<V.t.; hat> planmäßig teilen, gliedern; Lebensmittel, Geld ~; er kann sich die Arbeit selbst ~; sich seine Zeit besser ~; nach welchen Gesichtspunkten ist der Lehrplan eingeteilt?; Personen in Gruppen ~; eine Mahlzeit in mehrere Portionen ~
['ein|tei·len]
[teile ein, teilst ein, teilt ein, teilen ein, teilte ein, teiltest ein, teilten ein, teiltet ein, teilest ein, teilet ein, teil ein, eingeteilt, einteilend]