[ - Collapse All ]
eintränken  

ein|trän|ken: in der Wendung jmdm. etw./es jmdm. e. (ugs.; jmdm. etwas heimzahlen; vermutlich nach dem sogenannten Schwedentrunk, einer Art der Folterung im Dreißigjährigen Krieg, die zuerst von Schweden praktiziert wurde und bei der dem Gefolterten Jauche o. Ä. gewaltsam eingeflößt wurde) das werde ich dir noch e.!
eintränken  

ein|trän|ken: in der Wendung jmdm. etw./es jmdm. e. (ugs.; jmdm. etwas heimzahlen; vermutlich nach dem sogenannten Schwedentrunk, einer Art der Folterung im Dreißigjährigen Krieg, die zuerst von Schweden praktiziert wurde und bei der dem Gefolterten Jauche o. Ä. gewaltsam eingeflößt wurde) das werde ich dir noch e.!
eintränken  

v.
<V.t.; hat> tränken, feucht, nass machen; das werde ich dir ~! <fig.; umg.> dafür werde ich mich an dir rächen;
['ein|trän·ken]
[tränke ein, tränkst ein, tränkt ein, tränken ein, tränkte ein, tränktest ein, tränkten ein, tränktet ein, tränkest ein, tränket ein, tränk ein, eingetränkt, eintränkend]