[ - Collapse All ]
einwachsen  

1ein|wach|sen <st. V.; ist>:

1. an der Stelle der Einpflanzung anwachsen, einwurzeln: die Bäumchen sind gut, noch nicht eingewachsen.


2.in umgebendes Gewebe o. Ä. hineinwachsen: der Zehennagel ist eingewachsen.


2ein|wach|sen <sw. V.; hat>: über die ganze Fläche hin mit [Bohner]wachs bestreichen, einreiben: den Fußboden, die Skier e.
einwachsen  

ein|wach|sen (mit Wachs einreiben)
einwachsen  

1ein|wach|sen <st. V.; ist>:

1. an der Stelle der Einpflanzung anwachsen, einwurzeln: die Bäumchen sind gut, noch nicht eingewachsen.


2.in umgebendes Gewebe o. Ä. hineinwachsen: der Zehennagel ist eingewachsen.


2ein|wach|sen <sw. V.; hat>: über die ganze Fläche hin mit [Bohner]wachs bestreichen, einreiben: den Fußboden, die Skier e.
einwachsen  

[st.V.; ist]: 1. an der Stelle der Einpflanzung anwachsen, einwurzeln: die Bäumchen sind gut, noch nicht eingewachsen. 2. in umgebendes Gewebe o.Ä. hineinwachsen: der Zehennagel ist eingewachsen.
einwachsen  

v.
<[-ks-] V.i.; ist> hineinwachsen, in etwas festwachsen; eingewachsener Finger-, Zehennagel
['ein|wach·sen1]
[wachse ein, wächst ein, wachsen ein, wachst ein, wuchs ein, wuchst ein, wuchsen ein, wachsest ein, wachset ein, wüchse ein, wüchsest ein, wüchsen ein, wüchset ein, wachs ein, eingewachsen, einwachsend, einzuwachsen]

v.
<[-ks-] V.t.; hat> mit Wachs einreiben (Fußboden)
['ein|wach·sen2]
[wachse ein, wächst ein, wachsen ein, wachst ein, wuchs ein, wuchst ein, wuchsen ein, wachsest ein, wachset ein, wüchse ein, wüchsest ein, wüchsen ein, wüchset ein, wachs ein, eingewachsen, einwachsend, einzuwachsen]