[ - Collapse All ]
eisig  

ei|sig <Adj.> [mhd. īsec]:

1.kalt wie 2Eis; (1 a); schneidend kalt: ein -er Wind; die Luft war e. [kalt]; ein -er Schrecken; es durchzuckte mich e.


2.kalt ablehnend, frostig, unnahbar: ein -es Schweigen; sie wurde e. empfangen.
eisig  


1. eiskalt, frostig, frostklirrend, harsch, schneidend/sehr kalt, wie Eis; (ugs.): hundekalt; (salopp): lausekalt; (emotional verstärkend): bitterkalt, lausig kalt; (ugs. emotional verstärkend): saukalt.

2. ablehnend, abweisend, distanziert, eiskalt, frostig, kühl, unfreundlich, unnahbar, unzugänglich.

[eisig]
[eisiger, eisige, eisiges, eisigen, eisigem, eisigerer, eisigere, eisigeres, eisigeren, eisigerem, eisigster, eisigste, eisigstes, eisigsten, eisigstem]
eisig  

ei|sig <Adj.> [mhd. īsec]:

1.kalt wie 2Eis; (1 a)schneidend kalt: ein -er Wind; die Luft war e. [kalt]; ein -er Schrecken; es durchzuckte mich e.


2.kalt ablehnend, frostig, unnahbar: ein -es Schweigen; sie wurde e. empfangen.
eisig  

Adj. [mhd. isec]: 1. kalt wie 2Eis (1 a); schneidend kalt: ein -er Wind; die Luft war e. [kalt]; Ü ein -er Schrecken; es durchzuckte mich e. 2. kalt ablehnend, frostig, unnahbar: ein -es Schweigen; sie wurde e. empfangen.
eisig  

eisig, empfindungslos, grausam, hart, hartherzig, kalt, kaltherzig
[empfindungslos, grausam, hart, hartherzig, kalt, kaltherzig]
eisig  

adj.
<Adj.> eiskalt, sehr kalt; <fig.> unnahbar, kalt, abweisend; ~e Kälte, Luft; es herrschte ~es Schweigen <fig.> es bläst ein ~er Wind; jmdn. ~ behandeln, empfangen; es ist ~ kalt
['ei·sig]
[eisiger, eisige, eisiges, eisigen, eisigem, eisigerer, eisigere, eisigeres, eisigeren, eisigerem, eisigster, eisigste, eisigstes, eisigsten, eisigstem]