[ - Collapse All ]
eklektisch  

ek|lẹk|tisch:
a)(abwertend) in unschöpferischer Weise nur Ideen anderer (z. B. in einer Theorie) verwendend;

b)aus bereits Vorhandenem auswählend u. übernehmend
eklektisch  

ek|lẹk|tisch <Adj.> (bildungsspr.):

1.a) in der Art des Eklektikers [verfahrend];

b)(abwertend) nur Ideen anderer (z. B. in einer Theorie) verwendend, unschöpferisch.



2.a)(abwertend) nicht den nötigen Zusammenhang, die nötige Einheitlichkeit aufweisend, zerstückelt: ein -es Verfahren;

b)(veraltend) auswählend, prüfend.

eklektisch  

ek|lẹk|tisch
eklektisch  

ek|lẹk|tisch <Adj.> (bildungsspr.):

1.
a) in der Art des Eklektikers [verfahrend];

b)(abwertend) nur Ideen anderer (z. B. in einer Theorie) verwendend, unschöpferisch.



2.
a)(abwertend) nicht den nötigen Zusammenhang, die nötige Einheitlichkeit aufweisend, zerstückelt: ein -es Verfahren;

b)(veraltend) auswählend, prüfend.

eklektisch  

Adj. (bildungsspr.): 1. a) in der Art des Eklektikers [verfahrend]; b) (abwertend) nur Ideen anderer (z.B. in einer Theorie) verwendend, unschöpferisch. 2. a) (abwertend) nicht den nötigen Zusammenhang, die nötige Einheitlichkeit aufweisend, zerstückelt: ein -es Verfahren; b) (veraltend) auswählend, prüfend.
eklektisch  

adj.
<Adj.> unschöpferisch, nicht eigenständig, nachahmend

Die Buchstabenfolge ek·l… kann in Fremdwörtern auch e·kl… getrennt werden.
[ek'lek·tisch]
[eklektischer, eklektische, eklektisches, eklektischen, eklektischem, eklektischerer, eklektischere, eklektischeres, eklektischeren, eklektischerem, eklektischster, eklektischste, eklektischstes, eklektischsten, eklektischstem]