[ - Collapse All ]
Ektoderm  

Ek|to|dẹrm das; -s, -e <gr.-nlat.>: (Med.) äußere Hautschicht des tierischen und menschlichen Keims, die bei der Gastrulabildung (vgl. Gastrula) entsteht; vgl. Entoderm
Ektoderm  

Ek|to|dẹrm, das; -s, -e [zu griech. dérma = Haut] (Biol., Med.): äußeres Keimblatt (2) .
Ektoderm  

Ek|to|dẹrm, das; -s, -e <griech.> (Zool. äußeres Keimblatt des Embryos)
Ektoderm  

Ek|to|dẹrm, das; -s, -e [zu griech. dérma = Haut] (Biol., Med.): äußeres Keimblatt (2).
Ektoderm  

n.
<n. 11> äußeres Keimblatt des menschl. u. tier. Embryos; Ggs Entoderm [<grch. ektos „heraus, außerhalb“ + derma „Haut“]
[Ek·to'derm]