[ - Collapse All ]
Elativ  

Ela|tiv der; -s, -e <lat.>: (Sprachw.)

1.absoluter ↑ Superlativ (ohne Vergleich; z. B. modernste Maschinen = sehr moderne Maschinen, höflichst = sehr höflich).


2.in den finnisch-ugrischen Sprachen Kasus zur Bezeichnung der Wegbewegung von einem Ort
Elativ  

Ela|tiv, der; -s, -e [1.: zu lat. elatus = erhaben, hoch; 2. zu lat. elatum, 2. Part. von: efferre = wegbringen] (Sprachw.):

1. absoluter, auf keinem Vergleich beruhender Superlativ (z. B. beste [= sehr gute] Lage).


2.a) <o. Pl.> Kasus in den finnisch-ugrischen Sprachen zur Bezeichnung einer Bewegung von einem Ort weg (z. B. ung. házbol = aus dem Haus);

b)Wort, das im Elativ (2 a) steht.

Elativ  

Ela|tiv, der; -s, -e <lat.> (Sprachw. absoluter Superlativ [ohne Vergleich], z._B. »beste [= sehr gute] Lage«)
Elativ  

Ela|tiv, der; -s, -e [1.: zu lat. elatus = erhaben, hoch; 2. zu lat. elatum, 2. Part. von: efferre = wegbringen] (Sprachw.):

1. absoluter, auf keinem Vergleich beruhender Superlativ (z. B. beste [= sehr gute] Lage).


2.
a) <o. Pl.> Kasus in den finnisch-ugrischen Sprachen zur Bezeichnung einer Bewegung von einem Ort weg (z. B. ung. házbol = aus dem Haus);

b)Wort, das im Elativ (2 a) steht.

Elativ  

n.
'E·la·tiv <m. 1; Gramm.> Steigerungsform der Adjektive, absoluter Superlativ, z.B. „sehr schön“ gegenüber „am schönsten“ [zu lat. elatus „erhaben, erhöht“]
['Ela·tiv,]
[Elatives, Elativs, Elative, Elativen]