[ - Collapse All ]
Elefant  

Ele|fạnt der; -en, -en <kopt.-ägypt.-gr.-lat.>: sehr großes Rüsseltier mit dicker Haut u. langen Stoßzähnen
Elefant  

Ele|fạnt, der; -en, -en [mhd. elefant, ahd. elpfant, elafant < lat. elephantus < griech. eléphas (Gen.: eléphantos), zu ägypt. āb(u), kopt. eb(o)u="Elfenbein," Elefant]: großes, massiges Säugetier mit grauer, fast unbehaarter Haut, sehr großen, beweglichen Ohren, einer zum Rüssel verlängerten Nase u. langen, weißen Stoßzähnen: der E. trompetet;

*sich wie ein E. im Porzellanladen benehmen (ugs.; sich [anderen Menschen gegenüber] ungeschickt, plump, taktlos verhalten).
Elefant  

Ele|fạnt, der; -en, -en <griech.>; der Afrikanische, der Indische Elefant (Zool.)
Elefant  

Dickhäuter, Rüsseltier.
[Elefant]
[Elefanten]
Elefant  

Ele|fạnt, der; -en, -en [mhd. elefant, ahd. elpfant, elafant < lat. elephantus < griech. eléphas (Gen.: eléphantos), zu ägypt. āb(u), kopt. eb(o)u="Elfenbein," Elefant]: großes, massiges Säugetier mit grauer, fast unbehaarter Haut, sehr großen, beweglichen Ohren, einer zum Rüssel verlängerten Nase u. langen, weißen Stoßzähnen: der E. trompetet;

*sich wie ein E. im Porzellanladen benehmen (ugs.; sich [anderen Menschen gegenüber] ungeschickt, plump, taktlos verhalten).
Elefant  

n.
E·le'fant <m. 16> in Herden lebender Pflanzenfresser mit kurzem Hals u. zum Rüssel (Greiforgan) verlängerter, schlauchförmiger Nase; die oberen Schneidezähne sind als Stoßzähne ausgebildet: Elephantida; er benimmt sich wie ein ~ im Porzellanladen <fig.; umg.> er richtet durch seine Ungeschicklichkeit Unheil an; aus einer Mücke einen ~en machen <umg.> eine Angelegenheit (unötig) aufbauschen; [<ahd. elafant, elpfant, helfant <lat. elephantus <grch. elephas; Elfenbein]
[Ele'fant,]
[Elefanten]