[ - Collapse All ]
Eloge  

Elo|ge [e'lo:ʒə] die; -, -n <gr.-(m)lat.-fr.>: an einen anderen gerichtete Äußerung, mit der jmd. in betonter [überschwänglicher] Weise Lob u. Anerkennung zum Ausdruck bringt; Lobeserhebung
Eloge  

Elo|ge [e'lo:ʒə], die; -, -n [frz. éloge < lat. elogium="Grabinschrift" < griech. elegeĩon] (bildungsspr.): überschwängliches Lob; Lobrede.
Eloge  

Elo|ge [...ʒə], die; -, -n <franz.> (Lob, Schmeichelei)
Eloge  

Elo|ge [e'lo:ʒə], die; -, -n [frz. éloge < lat. elogium="Grabinschrift" < griech. elegeĩon] (bildungsspr.): überschwängliches Lob; Lobrede.
Eloge  

[':], die; -, -n [frz. ¨¦loge [ lat. elogium = Grabinschrift [ griech. elegeion] (bildungsspr.): überschwängliches Lob; Lobrede.
Eloge  

Eloge, Lobpreisung, Lobrede, Lobschrift
[Lobpreisung, Lobrede, Lobschrift]
Eloge  

n.
E·lo·ge <[e'lo:ʒə] f. 19> Lob, Lobrede; Schmeichelei; jmdm. ~n machen Schmeicheleien sagen; [<frz. éloge „Lob, Lobrede“]
[Elo·ge,]
[Elogen]