[ - Collapse All ]
Embryo  

Ẹm|b|ryo der (österr. auch: das); -s, ...onen u. -s <gr.-lat.>:

1.im Anfangsstadium der Entwicklung befindlicher Keim; in der Keimentwicklung befindlicher Organismus, beim Menschen die Leibesfrucht von der vierten Schwangerschaftswoche bis zum Ende des vierten Schwangerschaftsmonats (oft auch gleichbedeutend mit ↑ Fetus gebraucht).


2.(Bot.) Teil des Samens der Samenpflanzen, der aus Keimachse, Keimwurzel u. Keimblättern besteht
Embryo  

Ẹm|bryo, der, österr. auch: das; -s, ...onen u. -s [spätlat. embryo < griech. émbryon="Neugeborenes," Ungeborenes]:
a)(Anthrop., Zool.) im Anfangsstadium der Entwicklung befindlicher Organismus; (beim Menschen) Leibesfrucht von der vierten Schwangerschaftswoche bis zum Ende des vierten Schwangerschaftsmonats;

b)(Med. seltener) Fetus.
Embryo  

Ẹm|b|ryo, der, österr. auch das; -s, Plur. -s und ...onen <griech.> (noch nicht geborenes Lebewesen)
Embryo  

Ungeborenes, ungeborenes Leben; (Biol.): Keim; (Biol., Med.): Keimling; (Med.): Fötus, Leibesfrucht.
[Embryo]
[Embryos, Embryonen]
Embryo  

Ẹm|bryo, der, österr. auch: das; -s, ...onen u. -s [spätlat. embryo < griech. émbryon="Neugeborenes," Ungeborenes]:
a)(Anthrop., Zool.) im Anfangsstadium der Entwicklung befindlicher Organismus; (beim Menschen) Leibesfrucht von der vierten Schwangerschaftswoche bis zum Ende des vierten Schwangerschaftsmonats;

b)(Med. seltener) Fetus.
Embryo  

n.
<m. 6 od. m.; -s, -s od. -onen [--'--]/- 'o·nen> österr. auch n. Keimling, sich aus der befruchteten Eizelle entwickelndes Lebewesen; Lebewesen vor der Geburt, vor dem Schlüpfen [<grch. embryon; zu bryein „quellen, keimen“]

Die Buchstabenfolge em·bry… kann in Fremdwörtern auch emb·ry… getrennt werden.
['Em·bryo]
[Embryos, Embryonen]