[ - Collapse All ]
emeritieren  

eme|ri|tie|ren <lat.-nlat.>: jmdn. in den Ruhestand versetzen, entpflichten (z. B. einen Professor)
emeritieren  

eme|ri|tie|ren <sw. V.; hat>:
a) [einen ordentlichen Hochschulprofessor/eine ordentliche Hochschulprofessorin] von der Lehrtätigkeit entbinden, entpflichten: <meist im 2. Part.:> die inzwischen längst emeritierte Theologin;

b)von der Lehrtätigkeit als ordentlicher Hochschulprofessor/ordentliche Hochschulprofessorin entbunden werden: er emeritierte 2001.
emeritieren  

eme|ri|tie|ren (in den Ruhestand versetzen)
emeritieren  

seiner [Amts]pflichten entbinden, entpflichten, in den Ruhestand versetzen, pensionieren; (abwertend): auf das Altenteil schicken.
[emeritieren]
emeritieren  

eme|ri|tie|ren <sw. V.; hat>:
a) [einen ordentlichen Hochschulprofessor/eine ordentliche Hochschulprofessorin] von der Lehrtätigkeit entbinden, entpflichten: <meist im 2. Part.:> die inzwischen längst emeritierte Theologin;

b)von der Lehrtätigkeit als ordentlicher Hochschulprofessor/ordentliche Hochschulprofessorin entbunden werden: er emeritierte 2001.
emeritieren  

[sw.V.; hat]: (einen ordentlichen Hochschulprofessor) von seiner Lehrtätigkeit entbinden, entpflichten [meist im 2.Part.].
emeritieren  

emeritieren, in den Ruhestand setzen (fachsprachlich)
[in den Ruhestand setzen]
emeritieren  

v.
e·me·ri'tie·ren <V.t.; hat> in Ruhestand versetzen (bes. Geistliche, Hochschullehrer) [zu lat. emeritus „ausgedienter Soldat“]
[eme·ri'tie·ren,]
[emeritiere, emeritierst, emeritiert, emeritieren, emeritierte, emeritiertest, emeritierten, emeritiertet, emeritierest, emeritieret, emeritier, emeritiert, emeritierend]