[ - Collapse All ]
Eminenz  

Emi|nẹnz die; -, -en <lat.>: Hoheit (Titel der Kardinäle); graue Eminenz: nach außen kaum in Erscheinung tretende, aber einflussreiche [politische] Persönlichkeit
Eminenz  

Emi|nẹnz, die; -, -en [lat. eminentia = das Hervorragen] (kath. Kirche):
a) <o. Pl.> Hoheit (als Titel eines Kardinals): Eure E.!;

b)Träger des Titels Eminenz; Kardinal:

*graue E. (einflussreiche [politische] Persönlichkeit, die als solche nach außen kaum in Erscheinung tritt; LÜ des Beinamens »l'Éminence grise« des Kapuziners Père Joseph [1577 bis 1638], des engsten Beraters Richelieus).
Eminenz  

Emi|nẹnz, die; -, -en (früherer Titel der Kardinäle); vgl. euer und 1sein; vgl. grau
Eminenz  

Emi|nẹnz, die; -, -en [lat. eminentia = das Hervorragen] (kath. Kirche):
a) <o. Pl.> Hoheit (als Titel eines Kardinals): Eure E.!;

b)Träger des Titels Eminenz; Kardinal:

*graue E. (einflussreiche [politische] Persönlichkeit, die als solche nach außen kaum in Erscheinung tritt; LÜ des Beinamens »l'Éminence grise« des Kapuziners Père Joseph [1577 bis 1638], des engsten Beraters Richelieus).
Eminenz  

n.
E·mi'nenz <f. 20> (Titel der Kardinäle, auch Anrede); die graue ~ Beiname für Père Joseph, den Berater Richelieus, sowie für Baron Friedrich von Holstein; [<lat. eminentia „das Hervorragende“]
[Emi'nenz,]
[Eminenzen]