[ - Collapse All ]
empfangen  

emp|fạn|gen <st. V.; hat> [mhd. enphāhen, entvāhen, ahd. intvāhen, zu ↑ fangen u. urspr. nur = empfangen (4 a) ]:

1.a)(geh.) entgegennehmen; bekommen, erhalten: einen Auftrag e.; (Rel.:) die Kommunion e.;

b)(geh.) [als Strafe] hinnehmen müssen; verabreicht bekommen: Schläge e.;

c)(Soldatenspr.) bei der Ausgabe zugeteilt bekommen: Essen e.



2.(Funkw., Rundf., Ferns.) mit einem Empfangsgerät hören bzw. sehen: einen Sender über UKW e.


3.(geh.) in sich aufnehmen, in sein Bewusstsein dringen lassen; gewinnen: neue Anregungen e.


4.a)einem Ankommenden in bestimmter Weise entgegentreten, ihn in bestimmter Weise begrüßen: jmdn. kühl e.; die Polizei empfing die Demonstranten bei ihrer Ankunft mit dem Gummiknüppel (iron.; verprügelte sie);

b)als Besucher willkommen heißen, als Gast aufnehmen [u. bewirten]: Gäste [bei sich] e.; jmdn. in Privataudienz e.



5.(geh. veraltend) schwanger werden: sie hat [ein Kind von ihm] empfangen.
empfangen  


1. annehmen, bekommen, entgegennehmen, erhalten, in Empfang nehmen, übernehmen, verabreicht bekommen, zugeteilt bekommen; (österr.): ausfassen; (geh.): nehmen; (veraltet): akzipieren.

2. hereinbekommen, hören/sehen können; (ugs.): hereinkriegen.

3. aufnehmen, eindringen/einsickern lassen, sich setzen lassen, zufließen.

4. aufnehmen, begrüßen, bewillkommnen, einlassen, entgegentreten, vorlassen, willkommen heißen; (geh.): einholen.

5. schwanger werden; (verhüll.): in andere Umstände kommen; (veraltet verhüll.): in die Hoffnung kommen.

[empfangen]
[empfange, empfängst, empfängt, empfangt, empfing, empfingst, empfingen, empfingt, empfangest, empfanget, empfinge, empfingest, empfinget, empfang, empfangend]
empfangen  

emp|fạn|gen <st. V.; hat> [mhd. enphāhen, entvāhen, ahd. intvāhen, zu ↑ fangen u. urspr. nur = empfangen (4 a)]:

1.
a)(geh.) entgegennehmen; bekommen, erhalten: einen Auftrag e.; (Rel.:) die Kommunion e.;

b)(geh.) [als Strafe] hinnehmen müssen; verabreicht bekommen: Schläge e.;

c)(Soldatenspr.) bei der Ausgabe zugeteilt bekommen: Essen e.



2.(Funkw., Rundf., Ferns.) mit einem Empfangsgerät hören bzw. sehen: einen Sender über UKW e.


3.(geh.) in sich aufnehmen, in sein Bewusstsein dringen lassen; gewinnen: neue Anregungen e.


4.
a)einem Ankommenden in bestimmter Weise entgegentreten, ihn in bestimmter Weise begrüßen: jmdn. kühl e.; die Polizei empfing die Demonstranten bei ihrer Ankunft mit dem Gummiknüppel (iron.; verprügelte sie);

b)als Besucher willkommen heißen, als Gast aufnehmen [u. bewirten]: Gäste [bei sich] e.; jmdn. in Privataudienz e.



5.(geh. veraltend) schwanger werden: sie hat [ein Kind von ihm] empfangen.
empfangen  

[st.V.; hat] [mhd. enphahen, entvahen, ahd. intvahen, zu fangen u. urspr. nur = empfangen (4 a)]: 1. a) (geh.) entgegennehmen; bekommen, erhalten: einen Auftrag e.; (Rel.:) die Kommunion e.; b) (geh.) [als Strafe] hinnehmen müssen; verabreicht bekommen: Schläge e.; c) (Soldatenspr.) bei der Ausgabe zugeteilt bekommen: Essen e. 2. (Funkw., Rundf., Ferns.) mit einem Empfangsgerät hören bzw. sehen: einen Sender über UKW e. 3. (geh.) in sich aufnehmen, in sein Bewusstsein dringen lassen; gewinnen: neue Anregungen e. 4. a) einem Ankommenden in bestimmter Weise entgegentreten, ihn in bestimmter Weise begrüßen: jmdn. kühl e.; die Polizei empfing die Demonstranten bei ihrer Ankunft mit dem Gummiknüppel (iron.: verprügelte sie); b) als Besucher willkommen heißen, als Gast aufnehmen [u. bewirten]: Gäste [bei sich] e.; jmdn. in Privataudienz e. 5. (geh. veraltend) schwanger werden: sie hat [ein Kind von ihm] empfangen.
empfangen  

aufnehmen (trächtig werden), empfangen (schwanger werden)
[aufnehmen]
empfangen  

v.
<V.t. 132; hat> erhalten, annehmen, entgegennehmen (Geld, Waren); willkommen heißen, begrüßen (Gast); aufnehmen (Funksendung); empfängt er heute (erg.: Besucher)?; das heilige Abendmahl ~; eine Belohnung, Briefe, Geschenke, Waren ~; sie empfing ein Kind von ihm sie wurde schwanger durch ihn; eine Rundfunksendung ~; die Weihen (zum Priester) ~; jmdn. herzlich, kühl ~ [<ahd. intfahan; fangen]
[emp'fan·gen]
[empfange, empfängst, empfängt, empfangen, empfangt, empfing, empfingst, empfingen, empfingt, empfangest, empfanget, empfinge, empfingest, empfinget, empfang, empfangend]