[ - Collapse All ]
empfehlen  

emp|feh|len <st. V.; hat> [mhd. enphelhen, enphelen = zur Bewahrung od. Besorgung übergeben]:

1.a)jmdm. als vorteilhaft, geeignet, zuverlässig vorschlagen; jmdm. raten, sich für jmdn., etw. zu entscheiden: ich kann ihn dir [als Fachmann] sehr e.; jmdm. einen Entwurf [zur Annahme, als Arbeitsgrundlage] e.; dieses Präparat ist sehr zu e.; empfohlener (vom Hersteller einer Ware vorgeschlagener, unverbindlicher) Richtpreis; in Höflichkeitsformeln: empfehlen Sie mich bitte Ihrer Frau!, ich lasse mich Ihrer Frau e.! (geh. veraltend; grüßen Sie Ihre Frau von mir!);

b)<e. + sich> sich als etw. Bestimmtes, als bestimmten Anforderungen, Wünschen entsprechend ausweisen: sich durch seine Vorzüge, Leistungen als geeignet e.;

c)<e. + sich> sich, seine Dienste anbieten: du empfiehlst dich als geeigneter/(veraltend:) geeigneten Mann;

d)<e. + sich; unpers.> ratsam, empfehlenswert sein: es empfiehlt sich zuzustimmen.



2.(geh.) anvertrauen, anbefehlen: ich empfehle das Kind deiner Obhut.


3.<e. + sich> (geh.) sich [förmlich] verabschieden u. weggehen: sich bald e.
empfehlen  


1. anpreisen, animieren, anraten, anregen, ans Herz legen, befürworten, nahelegen, nennen, raten, rühmen, vorschlagen, weiterempfehlen, werben, zureden, zuraten; (österr. od. landsch., sonst veraltet): rekommandieren; (geh.): anempfehlen; (ugs.): predigen.

2. anvertrauen, in jmds. Obhut/Verantwortung geben, übergeben, überlassen, überreichen, übertragen, unter jmds. Schutz stellen; (geh.): anbefehlen, anheimgeben, überantworten.

[empfehlen]
[empfehle, empfiehlst, empfiehlt, empfehlt, empfahl, empfahlst, empfahlen, empfahlt, empfehlest, empfehlet, empfähle, empfählest, empfählen, empfählet, empfiehl, empfohlen, empfehlend]


1. a) sich aufdrängen, sich ergeben, sich erweisen, sich herausstellen, in Betracht kommen, naheliegen, sich beweisen, unter Beweis stellen, sich zeigen; (geh.): sich darbieten.

b) sich anbieten, sich bereit erklären, sich bereithalten, sich zur Verfügung stellen; (geh.): sich anerbieten, sich anheischig machen, sich erbieten; (abwertend): sich anbiedern.

c) anzuraten sein, empfehlenswert/geraten sein, gut passen, ratsam erscheinen/sein, zweckmäßig sein.

2. sich abmelden, Abschied nehmen, sich absetzen, abtreten, sich aufmachen, auf Wiedersehen sagen, fortgehen, Lebewohl sagen, sich trennen, sich verabschieden, verlassen, weggehen; (geh.): enteilen, scheiden; (Papierdt., auch scherzh.): sich verfügen.

[empfehlen, sich]
[sich empfehlen, empfehle, empfiehlst, empfiehlt, empfehlt, empfahl, empfahlst, empfahlen, empfahlt, empfehlest, empfehlet, empfähle, empfählest, empfählen, empfählet, empfiehl, empfohlen, empfehlend, empfehlen sich]
empfehlen  

emp|feh|len <st. V.; hat> [mhd. enphelhen, enphelen = zur Bewahrung od. Besorgung übergeben]:

1.
a)jmdm. als vorteilhaft, geeignet, zuverlässig vorschlagen; jmdm. raten, sich für jmdn., etw. zu entscheiden: ich kann ihn dir [als Fachmann] sehr e.; jmdm. einen Entwurf [zur Annahme, als Arbeitsgrundlage] e.; dieses Präparat ist sehr zu e.; empfohlener (vom Hersteller einer Ware vorgeschlagener, unverbindlicher) Richtpreis; in Höflichkeitsformeln: empfehlen Sie mich bitte Ihrer Frau!, ich lasse mich Ihrer Frau e.! (geh. veraltend; grüßen Sie Ihre Frau von mir!);

b)<e. + sich> sich als etw. Bestimmtes, als bestimmten Anforderungen, Wünschen entsprechend ausweisen: sich durch seine Vorzüge, Leistungen als geeignet e.;

c)<e. + sich> sich, seine Dienste anbieten: du empfiehlst dich als geeigneter/(veraltend:) geeigneten Mann;

d)<e. + sich; unpers.> ratsam, empfehlenswert sein: es empfiehlt sich zuzustimmen.



2.(geh.) anvertrauen, anbefehlen: ich empfehle das Kind deiner Obhut.


3.<e. + sich> (geh.) sich [förmlich] verabschieden u. weggehen: sich bald e.
empfehlen  

[st.V.; hat] [mhd. enphelhen, enphelen= zur Bewahrung od. Besorgung übergeben]: 1. a) jmdm. als vorteilhaft, geeignet, zuverlässig vorschlagen; jmdm. raten, sich für jmdn., etw. zu entscheiden: ich kann ihn dir [als Fachmann] sehr e.; jmdm. einen Entwurf [zur Annahme, als Arbeitsgrundlage] e.; dieses Präparat ist sehr zu e.; empfohlener (vom Hersteller einer Ware vorgeschlagener, unverbindlicher) Richtpreis; in Höflichkeitsformeln: empfehlen Sie mich bitte Ihrer Frau!, ich lasse mich Ihrer Frau e.! (geh. veraltend; grüßen Sie Ihre Frau von mir!); b) [e.+ sich] sich als etw. Bestimmtes, als bestimmten Anforderungen, Wünschen entsprechend ausweisen: sich durch seine Vorzüge, Leistungen als geeignet e.; c) [e.+ sich] sich, seine Dienste anbieten: du empfiehlst dich als geeigneter/(veraltend:) geeigneten Mann; d) [e.+ sich; unpers.] ratsam, empfehlenswert sein: es empfiehlt sich zuzustimmen. 2. (geh.) anvertrauen, anbefehlen: ich empfehle das Kind deiner Obhut. 3. [e.+ sich] (geh.) sich [förmlich] verabschieden u. weggehen: sich bald e.
empfehlen  

v.
<V. 125; hat>
1 <V.t.> raten, für vorteilhaft, brauchbar erklären; anvertrauen, (vertrauensvoll) übergeben; er empfahl mir, in dieser Angelegenheit noch nichts zu unternehmen; ich empfehle es dir zur treuen Verwahrung; ein Buch der Aufmerksamkeit des Lesers ~; Ihr Geschäft ist mir sehr empfohlen worden; einen neuen Mitarbeiter ~; seine Seele Gott ~; mit ein paar ~den Worten darauf hinweisen; eine gut empfohlene Praxis haben
2 <V.refl.; persönl.> sich ~ sich verabschieden; seine Dienste anbieten; ich empfehle mich Ihnen (auch als Briefschlussformel); es war dort so langweilig, dass ich mich bald wieder empfohlen habe; bitte ~ Sie mich Ihrer Frau Gemahlin; gute Ware empfiehlt sich selbst; ich empfehle mich Ihnen als Sachbearbeiter für …; sich (auf) Englisch, Französisch ~ <umg.; scherzh.> heimlich weggehen, ohne sich zu verabschieden;
3 <V. refl.; unpersönl.> es empfiehlt sich es ist vorteilhaft, zweckmäßig; es empfiehlt sich, die Karten im Vorverkauf zu besorgen; es empfiehlt sich, einen Schirm mitzunehmen [<mhd. entfelhen; zu ahd. felahan „bergen“; eigtl. „zur Verbergung, Verwahrung übergeben“; befehlen]
[emp'feh·len]
[empfehle, empfiehlst, empfiehlt, empfehlen, empfehlt, empfahl, empfahlst, empfahlen, empfahlt, empfehlest, empfehlet, empfähle, empfählest, empfählen, empfählet, empfiehl, empfehlt, empfohlen, empfehlend]