[ - Collapse All ]
Emphysem  

Em|phy|sem das; -s, -e <gr.; »das Eingeblasene, die Aufblähung«>: (Med.) Luftansammlung im Gewebe; Aufblähung von Organen od. Körperteilen, bes. bei einem vermehrten Luftgehalt in den Lungen
Emphysem  

Em|phy|sem, das; -s, -e [griech. emphýsēma, eigtl. = das Eingeblasene] (Med.): krankhafte Aufblähung von Geweben od. Organen, bes. der Lunge, durch Luft od. Fäulnisgase.
Emphysem  

Em|phy|sem, das; -s, -e <griech.> (Med. Luftansammlung im Gewebe)
Emphysem  

Em|phy|sem, das; -s, -e [griech. emphýsēma, eigtl. = das Eingeblasene] (Med.): krankhafte Aufblähung von Geweben od. Organen, bes. der Lunge, durch Luft od. Fäulnisgase.
Emphysem  

n.
<n. 11> abnorme Ansammlung von Luft u.a. Gasen in Geweben od. Organen (bes. Haut, Lunge) [<grch. en „hinein“ + physan „blasen“]
[Em·phy'sem]
[Emphysems, Emphyseme, Emphysemen]