[ - Collapse All ]
Emporkömmling  

Em|por|kömm|ling, der; -s, -e (abwertend): jmd., der in kurzer Zeit zu Macht, Reichtum gelangt; Parvenü.
Emporkömmling  

Em|por|kömm|ling (abwertend)
Emporkömmling  

Arrivierter, Arrivierte; (bildungsspr.): Parvenü; (ugs.): Aufsteiger, Aufsteigerin; (abwertend): Neureicher, Neureiche.
[Emporkömmling]
[Emporkömmlings, Emporkömmlinge, Emporkömmlingen, Emporkoemmling, Emporkoemmlings, Emporkoemmlinge, Emporkoemmlingen]
Emporkömmling  

Em|por|kömm|ling, der; -s, -e (abwertend): jmd., der in kurzer Zeit zu Macht, Reichtum gelangt; Parvenü.
Emporkömmling  

n.
<m. 1; abwertend> jmd., der sich aus einer niederen (berufl.) Stellung rücksichtslos hochgearbeitet hat, Neureicher
[Em'por·kömm·ling]
[Emporkömmlings, Emporkömmlinge, Emporkömmlingen]