[ - Collapse All ]
endlich  

1ẹnd|lich <Adv.>:
a) (meist emotional) nach einer langen Zeit des Wartens, der Verzögerung, des Zweifels: er ist e. doch noch gekommen; wann bist du e. fertig?; (ugs.:) na e.!;

b)schließlich, zuletzt, am Ende: wir mussten e. erkennen, dass alle Mühe vergebens war.


2ẹnd|lich <Adj.> (Fachspr.): in Raum, Zeit, Zahl o. Ä. begrenzt: eine -e Zahl.
endlich  

am Ende, letzten Endes, nach längerem Warten, nach längerer Zeit, schließlich, zu guter Letzt, zuletzt, zum Schluss; (österr. ugs.): auf die Letzt.
[1endlich]
[endlicher, endliche, endliches, endlichen, endlichem, endlicherer, endlichere, endlicheres, endlicheren, endlicherem, endlichster, endlichste, endlichstes, endlichsten, endlichstem]

begrenzt, nicht von Dauer, ohne Bestand, sterblich, vergänglich, vom Verfall/Vergehen/Tod bedroht, zeitlich gebunden.
[2endlich]
[endlicher, endliche, endliches, endlichen, endlichem, endlicherer, endlichere, endlicheres, endlicheren, endlicherem, endlichster, endlichste, endlichstes, endlichsten, endlichstem]
endlich  

1ẹnd|lich <Adv.>:
a) (meist emotional) nach einer langen Zeit des Wartens, der Verzögerung, des Zweifels: er ist e. doch noch gekommen; wann bist du e. fertig?; (ugs.:) na e.!;

b)schließlich, zuletzt, am Ende: wir mussten e. erkennen, dass alle Mühe vergebens war.


2ẹnd|lich <Adj.> (Fachspr.): in Raum, Zeit, Zahl o. Ä. begrenzt: eine -e Zahl.
endlich  

adj.
1 <Adj.> vergänglich; Ggs ewig; beschränkt, begrenzt; Ggs unendlich; ~e Größe, Strecke
2 <adv.> nach langer Erwartung, Verzögerung, nach langem Zweifel; schließlich, zuletzt; jetzt begreife ich ~, warum …; komm doch ~!; ~ ist es soweit; schließlich und ~ <Verstärkung von schließlich>
['end·lich]
[endlicher, endliche, endliches, endlichen, endlichem, endlicherer, endlichere, endlicheres, endlicheren, endlicherem, endlichster, endlichste, endlichstes, endlichsten, endlichstem]