[ - Collapse All ]
Endosymbiose  

En|do|sym|bi|o|se die; -, -n <gr.>: (Zool.) lebensnotwendige Form des ständigen Zusammenlebens verschiedener Organismen
Endosymbiose  

n.
<[----'--]> En·do·sym·bi'o·se <f. 19> Symbiose zwischen Gliedertieren, die von Holz, Pflanzensäften, Wirbeltierblut leben, u. Mikroorganismen, die im Innern ihrer Wirtstiere bes. ausgebildete Wohnstätten besiedeln [<grch. endon „drinnen“ + Symbiose]
[En·do·sym·bio·se]
[Endosymbiosen]