[ - Collapse All ]
Enge  

Ẹn|ge, die; -, -n [mhd. enge, ahd. engi]:

1.<o. Pl.> Mangel an Raum, räumliche Beschränktheit: in bedrückender E. leben; kleinbürgerliche E. des Geistes.


2.(veraltend) verengte Stelle, Engpass: das Schiff durch eine E. steuern;

*in die E. geraten (keinen Ausweg mehr wissen); jmdn. in die E. treiben (durch Fragen, Drohungen o. Ä. in ausweglose Bedrängnis bringen).
Enge  

Ẹn|ge, die; -, -n
Enge  


1. Beengtheit, Eingeengtheit, Platzmangel, Raummangel, Raumnot.

2. Gedränge, Gedrängtheit, Gewühl.

3. Engpass, Durchbruch, Hohlweg, Klamm.

[Enge]
[Engen]
Enge  

Ẹn|ge, die; -, -n [mhd. enge, ahd. engi]:

1.<o. Pl.> Mangel an Raum, räumliche Beschränktheit: in bedrückender E. leben; kleinbürgerliche E. des Geistes.


2.(veraltend) verengte Stelle, Engpass: das Schiff durch eine E. steuern;

*in die E. geraten (keinen Ausweg mehr wissen); jmdn. in die E. treiben (durch Fragen, Drohungen o. Ä. in ausweglose Bedrängnis bringen).
Enge  

Bedrängnis, Enge, Gedrängtheit, Platzmangel
[Bedrängnis, Gedrängtheit, Platzmangel]
enge  

n.
<f. 19>
1 <unz.> enge Beschaffenheit; Gedrängtheit; <fig.> Ausweglosigkeit, Bedrängnis; die ~ des Tales bedrückte ihn; jmdn. in die ~ treiben jmdm. alle Auswege versperren; <fig.> alle Ausflüchte, jegliche Ausreden widerlegen;
2 <zählb.> schmale Stelle (Land~, Meer~)
['En·ge]
[Engen]n.
<Adj.> = eng
['en·ge]
[engen]