[ - Collapse All ]
entbrennen  

ent|brẹn|nen <unr. V.; ist> [mhd. enbrennen = entzünden] (geh.):

1. mit Heftigkeit ausbrechen: es entbrannte ein Krieg, ein Streit.


2.heftig, leidenschaftlich von etw. (einer Gemütsbewegung) ergriffen werden: in Zorn e.; er, sein Herz entbrannte in Liebe für sie, zu ihr.
entbrennen  

ent|brẹn|nen (geh.)
entbrennen  


1. anfangen, aufflammen, ausbrechen, beginnen, einsetzen, losbrechen; (geh.): anheben; (ugs.): angehen.

2. begeistert sein, Begeisterung empfinden, sich begeistern, entflammen, erglühen, heftig/leidenschaftlich ergriffen werden, hingerissen sein.

[entbrennen]
[entbrenne, entbrennst, entbrennt, entbrannte, entbranntest, entbrannten, entbranntet, entbrennest, entbrennet, entbrennte, entbrenntest, entbrennten, entbrenntet, entbrenn, entbrannt, entbrennend]
entbrennen  

ent|brẹn|nen <unr. V.; ist> [mhd. enbrennen = entzünden] (geh.):

1. mit Heftigkeit ausbrechen: es entbrannte ein Krieg, ein Streit.


2.heftig, leidenschaftlich von etw. (einer Gemütsbewegung) ergriffen werden: in Zorn e.; er, sein Herz entbrannte in Liebe für sie, zu ihr.
entbrennen  

[unr.V.; ist] [mhd. enbrennen= entzünden] (geh.): 1. mit Heftigkeit ausbrechen: es entbrannte ein Krieg, ein Streit. 2. heftig, leidenschaftlich von etw. (einer Gemütsbewegung) ergriffen werden: in Zorn e.; er, sein Herz entbrannte in Liebe für sie, zu ihr.
entbrennen  

v.
<V.i. 117; ist> Feuer fangen, anfangen zu brennen; <fig.> heftig beginnen (Kampf); leidenschaftlich erregt werden; ein harter Kampf (um die Stadt) entbrannte; in heißer Liebe ~ sich heftig, leidenschaftlich verlieben;
[ent'bren·nen]
[entbrenne, entbrennst, entbrennt, entbrennen, entbrannte, entbranntest, entbrannten, entbranntet, entbrennest, entbrennet, entbrennte, entbrenntest, entbrennten, entbrenntet, entbrenn, entbrannt, entbrennend]