[ - Collapse All ]
entern  

ẹn|tern <sw. V.> [aus dem Niederd. < (m)niederl. enteren="entern (1) < span. entrar="hineingehen," betreten < lat. intrare="hineingehen]:"

1.auf ein [feindliches] Schiff dringen u. es gewaltsam in Besitz nehmen <hat>: die Piraten haben den Dreimaster geentert.


2.a)(Seemannsspr.) in die Takelung eines Schiffes klettern <ist>: in die Masten e.;

b)(ugs.) erklettern <hat>: eine Mauer e.

entern  

ẹn|tern <niederl.> (auf etwas klettern); ein Schiff entern (mit Enterhaken festhalten und erobern); ich entere
entern  

ẹn|tern <sw. V.> [aus dem Niederd. < (m)niederl. enteren="entern (1) < span. entrar="hineingehen," betreten < lat. intrare="hineingehen]:"

1.auf ein [feindliches] Schiff dringen u. es gewaltsam in Besitz nehmen <hat>: die Piraten haben den Dreimaster geentert.


2.
a)(Seemannsspr.) in die Takelung eines Schiffes klettern <ist>: in die Masten e.;

b)(ugs.) erklettern <hat>: eine Mauer e.

entern  

[sw.V.] [aus dem Niederd. [ (m)niederl. enteren= entern (1) [ span. entrar= hineingehen, betreten [ lat. intrare= hineingehen]: 1. auf ein [feindliches] Schiff dringen u. es gewaltsam in Besitz nehmen [hat]: die Piraten haben den Dreimaster geentert. 2. a) (Seemannsspr.) in die Takelung eines Schiffes klettern [ist]: in die Masten e.; b) (ugs.) erklettern [hat]: eine Mauer e.
entern  

n.
1 <V.i.; ist> in das Takelwerk eines Schiffes klettern (auf-, hinauf~)
2 <V.t.; hat> ein Schiff ~ auf dem Meer erobern, kapern; [<ndrl. enteren „ein feindl. Schiff besteigen, um es zu überwältigen“ <frz. entrer <lat. intrare „eintreten, betreten“]
['en·tern]