[ - Collapse All ]
entfleuchen  

ent|fleu|chen <sw. V.; ist> (altertümelnd scherzh.): entfliehen.
entfleuchen  

ent|fleu|chen (altertümelnd scherzh. entfliehen)
entfleuchen  

ent|fleu|chen <sw. V.; ist> (altertümelnd scherzh.): entfliehen.
entfleuchen  

[sw.V.; ist] (altertümelnd scherzh.): entfliehen.
entfleuchen  

entfleuchen, entfliehen, entgehen, entkommen, entlaufen, entrinnen, entwischen
[entfliehen, entgehen, entkommen, entlaufen, entrinnen, entwischen]
entfleuchen  

v.
<V.i.; ist; veraltet; noch scherzh.> sich entfernen, weggehen [fliehen]
[ent'fleu·chen]
[entfleuche, entfleuchst, entfleucht, entfleuchen, entfleuchte, entfleuchtest, entfleuchten, entfleuchtet, entfleuchest, entfleuchet, entfleuch, entfleucht, entfleuchend]