[ - Collapse All ]
entgegenwerfen  

ent|ge|gen|wer|fen <st. V.; hat>:

1. in jmds. Richtung werfen: sie warf mir den Ball entgegen.


2.<e. + sich> a)sich jmdm., einer Sache in den Weg werfen: mutig warf er sich seinen Verfolgern entgegen;

b)sich in etw. stürzen, werfen: er warf sich furchtlos der Gefahr entgegen.

entgegenwerfen  

ent|ge|gen|wer|fen <st. V.; hat>:

1. in jmds. Richtung werfen: sie warf mir den Ball entgegen.


2.<e. + sich>
a)sich jmdm., einer Sache in den Weg werfen: mutig warf er sich seinen Verfolgern entgegen;

b)sich in etw. stürzen, werfen: er warf sich furchtlos der Gefahr entgegen.

entgegenwerfen  

[st.V.; hat]: 1. in jmds. Richtung werfen: sie warf mir den Ball entgegen. 2. [e. + sich] a) sich jmdm., einer Sache in den Weg werfen: mutig warf er sich seinen Verfolgern entgegen; b) sich in etw. stürzen, werfen: er warf sich furchtlos der Gefahr entgegen.