[ - Collapse All ]
entgelten  

ent|gẹl|ten <st. V.; hat> [mhd. en(t)gelten, ahd. intgeltan = zahlen; büßen, zu ↑ gelten ] (geh.):

1. büßen: er hat diesen Fehler schwer e. müssen.


2.vergüten; jmdn. für etw. (eine Leistung od. Mühe) entschädigen: er entgalt mir diese Arbeit mit Undank; alle Mühen wurden mir entgolten.
entgelten  

ent|gẹl|ten (geh.); er lässt mich meine Nachlässigkeit nicht entgelten
entgelten  


1. büßen, sühnen; (veraltend): Buße tun.

2. abfinden, abgelten, entschädigen, ersetzen, erstatten, vergüten, wieder gutmachen, zurückzahlen; (österr., sonst veraltet): remunerieren; (bildungsspr., Fachspr.): kompensieren; (Kaufmannsspr.): ausgleichen; renumerieren; (bes. Rechtsspr., Wirtsch.): schadlos halten; (bes. Wirtsch.): rekompensieren.

[entgelten]
[entgelte, entgeltest, entgeltet, entgeltete, entgeltetest, entgelteten, entgeltetet, entgelt, entgeltend]
entgelten  

ent|gẹl|ten <st. V.; hat> [mhd. en(t)gelten, ahd. intgeltan = zahlen; büßen, zu ↑ gelten] (geh.):

1. büßen: er hat diesen Fehler schwer e. müssen.


2.vergüten; jmdn. für etw. (eine Leistung od. Mühe) entschädigen: er entgalt mir diese Arbeit mit Undank; alle Mühen wurden mir entgolten.
entgelten  

[st.V.; hat] [mhd. en(t)gelten, ahd. intgeltan= zahlen; büßen, zu gelten] (geh.): 1. büßen: er hat diesen Fehler schwer e. müssen. 2. vergüten; jmdn. für etw. (eine Leistung od. Mühe) entschädigen: er entgalt mir diese Arbeit mit Undank; alle Mühen wurden mir entgolten.
entgelten  

v.
<V.t. 147; hat> jmdm. etwas ~ jmdn. für etwas bezahlen, belohnen; jmdm. etwas vergüten, ersetzen; ich werde es dir später einmal ~ ich werde später einmal etwas für dich tun; wie kann ich dir das, deine Güte, deine Hilfe ~?; jmdn. etwas ~ lassen jmdn. für etwas büßen lassen; lass es das Kind nicht ~, dass der Vater dir Böses getan hat [<mhd. entgelten „für etwas zahlen, büßen“]
[ent'gel·ten]
[entgelte, entgeltest, entgeltet, entgelten, entgeltete, entgeltetest, entgelteten, entgeltetet, entgelt, entgeltet, entgeltend]