[ - Collapse All ]
enthüllen  

ent|hụ̈l|len <sw. V.; hat>:

1.a) (geh.) von etw. die Bedeckung, Verhüllung entfernen: die Verschleierte enthüllte ihr Gesicht;

b)durch Entfernen einer Hülle der Öffentlichkeit übergeben: eine Büste e.



2.(geh.) a)offenbaren, offenkundig machen: [jmdm.] ein Geheimnis e.;

b)entlarven, bloßstellen: dieser Brief enthüllt ihn als Schwindler.



3.<e. + sich> a)sich offenbaren, offenkundig werden: jetzt hat sich [mir] sein wahrer Charakter enthüllt;

b)sich als etw. erweisen, herausstellen.

enthüllen  


1. auskleiden, auspacken, auswickeln, ausziehen, entblößen, frei machen; (geh.): entkleiden; (ugs. scherzh.): entblättern.

2. a) an den Tag bringen/ziehen, aufdecken, aufzeigen, bekannt machen, bloßlegen, [offen] auf den Tisch legen, offenbaren, offenkundig machen, preisgeben, sichtbar machen, verraten, zu erkennen geben; (geh.): entschleiern, den Schleier lüften; (Amtsspr.): offen legen.

b) ans Licht bringen, aufdecken, aufklären, bloßstellen, demaskieren, entlarven, enttarnen, herausbekommen, zutage bringen/fördern; (bildungsspr.): dekuvrieren.

[enthüllen]
[enthülle, enthüllst, enthüllt, enthüllte, enthülltest, enthüllten, enthülltet, enthüllest, enthüllet, enthüll, enthüllend, enthuellen]


1. sich auskleiden, sich ausziehen, die/seine Kleider ablegen, sich entblößen, sich frei machen; (geh.): sich entkleiden, sich entschleiern; (ugs. scherzh.): alle/die Hüllen fallen lassen, sich entblättern.

2. a) ans Licht kommen, bekannt/deutlich/erkennbar werden, in Erscheinung treten, sich offenbaren, offenbar/offenkundig werden, sichtbar werden, sich zeigen, zum Vorschein kommen, zutage kommen/treten; (geh.): sich auftun.

b) sich demaskieren, sich entlarven, sich enttarnen, sich erweisen, sich herausstellen, sich verraten, sein wahres Gesicht zeigen; (bildungsspr.): sich dekuvrieren.

[enthüllen, sich]
[sich enthüllen, enthülle, enthüllst, enthüllt, enthüllte, enthülltest, enthüllten, enthülltet, enthüllest, enthüllet, enthüll, enthüllend, enthuellen, enthüllen sich]
enthüllen  

ent|hụ̈l|len <sw. V.; hat>:

1.
a) (geh.) von etw. die Bedeckung, Verhüllung entfernen: die Verschleierte enthüllte ihr Gesicht;

b)durch Entfernen einer Hülle der Öffentlichkeit übergeben: eine Büste e.



2.(geh.)
a)offenbaren, offenkundig machen: [jmdm.] ein Geheimnis e.;

b)entlarven, bloßstellen: dieser Brief enthüllt ihn als Schwindler.



3.<e. + sich>
a)sich offenbaren, offenkundig werden: jetzt hat sich [mir] sein wahrer Charakter enthüllt;

b)sich als etw. erweisen, herausstellen.

enthüllen  

[sw.V.; hat]: 1. a) (geh.) von etw. die Bedeckung, Verhüllung entfernen: die Verschleierte enthüllte ihr Gesicht; b) durch Entfernen einer Hülle der Öffentlichkeit übergeben: eine Büste e. 2. (geh.) a) offenbaren, offenkundig machen: [jmdm.] ein Geheimnis e. b) entlarven, bloßstellen: dieser Brief enthüllt ihn als Schwindler. 3. [e.+ sich] a) sich offenbaren, offenkundig werden: jetzt hat sich [mir] sein wahrer Charakter enthüllt; b) sich als etw. erweisen, herausstellen.
enthüllen  

v.
<V.t.; hat> von seiner Hülle befreien, aufdecken; aus den Kleidern schälen; <fig.> entdecken, offenbaren (Geheimnis); sein Geständnis hat alles enthüllt; ein Denkmal ~ zum ersten Mal ohne Hülle zeigen;
[ent'hül·len]
[enthülle, enthüllst, enthüllt, enthüllen, enthüllte, enthülltest, enthüllten, enthülltet, enthüllest, enthüllet, enthüll, enthüllt, enthüllend]