[ - Collapse All ]
enthaltsam  

ent|hạlt|sam <Adj.>: (in Bezug auf Genüsse) mäßig, maßvoll; abstinent: ein -es Leben führen; er war in Bezug auf Alkohol sehr e.; [sexuell] e. sein.
enthaltsam  

ent|hạlt|sam
enthaltsam  

abstinent, anspruchslos, asketisch, bedürfnislos, bescheiden, einfach, eingeschränkt, genügsam, keusch, mäßig, maßvoll, schlicht, sparsam, spartanisch, zurückhaltend; (geh.): entsagend.
[enthaltsam]
[enthaltsamer, enthaltsame, enthaltsames, enthaltsamen, enthaltsamem, enthaltsamerer, enthaltsamere, enthaltsameres, enthaltsameren, enthaltsamerem, enthaltsamster, enthaltsamste, enthaltsamstes, enthaltsamsten, enthaltsamstem]
enthaltsam  

ent|hạlt|sam <Adj.>: (in Bezug auf Genüsse) mäßig, maßvoll; abstinent: ein -es Leben führen; er war in Bezug auf Alkohol sehr e.; [sexuell] e. sein.
enthaltsam  

Adj.: (in Bezug auf Genüsse) mäßig, maßvoll; abstinent: ein -es Leben führen; er war in Bezug auf Alkohol sehr e.; [sexuell] e. sein.
enthaltsam  

(sexuell) enthaltsam, keusch, platonisch, züchtig
[keusch, platonisch, züchtig]
enthaltsam  

adj.
<Adj.> entsagend, bestimmte Dinge nicht tuend, abstinent; sehr bescheiden, sehr maßvoll; ~ leben ohne besondere Genüsse leben, <bes. im Sinne von> keusch leben; hinsichtl. des Alkohols ~ leben, sein nie A. trinken; geschlechtlich ~ keusch; in seinen Bedürfnissen ~ sein; er ist im Essen u. Trinken sehr ~
[ent'halt·sam]
[enthaltsamer, enthaltsame, enthaltsames, enthaltsamen, enthaltsamem, enthaltsamerer, enthaltsamere, enthaltsameres, enthaltsameren, enthaltsamerem, enthaltsamster, enthaltsamste, enthaltsamstes, enthaltsamsten, enthaltsamstem]