[ - Collapse All ]
entlanglaufen  

ent|lạng|lau|fen <st. V.; ist>:
a) (ugs.) entlanggehen: die Straße e.;

b)einen bestimmten Weg in einer bestimmten Richtung fließen: das Blut lief den ganzen Arm entlang;

c)sich an etw. hinziehen, irgendwo verlaufen: der Balkon läuft an der Südfront des Hauses entlang.
entlanglaufen  

ent|lạng|lau|fen
entlanglaufen  

ent|lạng|lau|fen <st. V.; ist>:
a) (ugs.) entlanggehen: die Straße e.;

b)einen bestimmten Weg in einer bestimmten Richtung fließen: das Blut lief den ganzen Arm entlang;

c)sich an etw. hinziehen, irgendwo verlaufen: der Balkon läuft an der Südfront des Hauses entlang.
entlanglaufen  

[st.V.; ist]: a) (ugs.) entlanggehen: die Straße e.; b) einen bestimmten Weg in einer bestimmten Richtung fließen: das Blut lief den ganzen Arm entlang; c) sich an etw. hinziehen, irgendwo verlaufen: der Balkon läuft an der Südfront des Hauses entlang.
entlanglaufen  

v.
<V.i. 175; ist> neben einer Strecke herlaufen; → a. entlanggehen
[ent'lang|lau·fen]
[laufe entlang, läufst entlang, läuft entlang, laufen entlang, lauft entlang, lief entlang, liefst entlang, liefen entlang, lieft entlang, laufest entlang, laufet entlang, liefe entlang, liefest entlang, liefet entlang, lauf entlang, entlanggelaufen, entlanglaufend, entlangzulaufen]