[ - Collapse All ]
entlasten  

ent|lạs|ten <sw. V.; hat> [mhd. entlasten]:

1.a)die Beanspruchung einer Person od. Sache mindern: seine Eltern im Geschäft e.; den Verkehr, die Straßen e.;

b)von einer seelischen Belastung befreien: sein Gewissen e.



2.a)(Rechtsspr.) [teilweise] von einer zur Last gelegten Schuld befreien: den Angeklagten durch eine Aussage e.;

b)(Kaufmannsspr.) jmds. Geschäftsführung nach Prüfung gutheißen: der Vorstand wurde entlastet.



3.(Geldw.) durch Tilgung einer Schuld ausgleichen: ein Konto e.
entlasten  

ent|lạs|ten
entlasten  


1. a) Arbeit/Last abnehmen, die Beanspruchung/Belastung vermindern/verringern, die Last auf sich nehmen, erleichtern, helfen, unterstützen; (veraltet): exonerieren.

b) befreien, erleichtern.

2. a) (Rechtsspr., bildungsspr.): exkulpieren.

b) (veraltet): dechargieren.

3. (Bankw.): ausgleichen; (Kaufmannsspr., Bankw.): glattstellen.

[entlasten]
[entlaste, entlastest, entlastet, entlastete, entlastetest, entlasteten, entlastetet, entlast, entlastend]
entlasten  

ent|lạs|ten <sw. V.; hat> [mhd. entlasten]:

1.
a)die Beanspruchung einer Person od. Sache mindern: seine Eltern im Geschäft e.; den Verkehr, die Straßen e.;

b)von einer seelischen Belastung befreien: sein Gewissen e.



2.
a)(Rechtsspr.) [teilweise] von einer zur Last gelegten Schuld befreien: den Angeklagten durch eine Aussage e.;

b)(Kaufmannsspr.) jmds. Geschäftsführung nach Prüfung gutheißen: der Vorstand wurde entlastet.



3.(Geldw.) durch Tilgung einer Schuld ausgleichen: ein Konto e.
entlasten  

[sw.V.; hat] [mhd. entlasten]: 1. a) die Beanspruchung einer Person od. Sache mindern: seine Eltern im Geschäft e.; den Verkehr, die Straßen e.; b) von einer seelischen Belastung befreien: sein Gewissen e. 2. a) (Rechtsspr.) [teilweise] von einer zur Last gelegten Schuld befreien: den Angeklagten durch eine Aussage e.; b) (Kaufmannsspr.) jmds. Geschäftsführung nach Prüfung gutheißen: der Vorstand wurde entlastet. 3. (Geldw.) durch Tilgung einer Schuld ausgleichen: ein Konto e.
entlasten  

befreien, entlasten, erlösen, säubern
[befreien, erlösen, säubern]
entlasten  

v.
ent'las·ten <V.t.; hat> von einer Last befreien, leichter machen; die Belastung vermindern von; jmdn. ~ jmdm. Arbeit abnehmen; von einem Verdacht, Vorwurf, einer Anklage befreien; einen Angeklagten ~; einen Balken, einen Träger ~; der neue Assistent soll den Chef ~; einen Geschäftsführer, Vorstand ~ seine Geschäftsführung billigen; sein Gewissen ~; jmds. Konto ~ eine Schuld davon abschreiben, ausgleichen; den Verkehr ~ verringern; jmdn. von einem Verdacht ~; jmdn. von Verpflichtungen ~; ~der Umstand die Schuld verringernder U.;
[ent'la·sten,]
[entlaste, entlastest, entlastet, entlasten, entlastete, entlastetest, entlasteten, entlastetet, entlast, entlastet, entlastend]