[ - Collapse All ]
entschleiern  

ent|schlei|ern <sw. V.; hat> (geh.):

1. den Schleier zurückschlagen, entfernen u. dadurch den Blick auf etw. freigeben: sich, das Gesicht e.


2.a)etw. Geheimnisvolles, Unergründliches, nur zu Ahnendes sichtbar machen: ein Geheimnis e.;

b)<e. + sich> als etw. bisher Verborgenes sichtbar werden: nur langsam entschleierte sich der ungeheure Betrug.

entschleiern  

ent|schlei|ern (geh.); ich entschleiere
entschleiern  

ent|schlei|ern <sw. V.; hat> (geh.):

1. den Schleier zurückschlagen, entfernen u. dadurch den Blick auf etw. freigeben: sich, das Gesicht e.


2.
a)etw. Geheimnisvolles, Unergründliches, nur zu Ahnendes sichtbar machen: ein Geheimnis e.;

b)<e. + sich> als etw. bisher Verborgenes sichtbar werden: nur langsam entschleierte sich der ungeheure Betrug.

entschleiern  

[sw.V.; hat] (geh.): 1. den Schleier zurückschlagen, entfernen u. dadurch den Blick auf etw. freigeben: sich, das Gesicht e. 2. a) etw. Geheimnisvolles, Unergründliches, nur zu Ahnendes sichtbar machen: ein Geheimnis e.; b) [e.+ sich] als etw. bisher Verborgenes sichtbar werden: nur langsam entschleierte sich der ungeheure Betrug.
entschleiern  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~ jmdm. den Schleier wegnehmen; etwas ~ enthüllen, aufdecken (Geheimnis); sich ~ den Schleier vor dem Gesicht zurückschlagen; im Orient ist es nur dem Ehemann erlaubt, seine Frau entschleiert zu sehen ohne Schleier;
[ent'schlei·ern]
[entschleiere, entschleierst, entschleiert, entschleiern, entschleierte, entschleiertest, entschleierten, entschleiertet, entschleiert, entschleiernd]