[ - Collapse All ]
enttäuschen  

ent|täu|schen <sw. V.; hat> [eigtl. = aus einer Täuschung herausreißen, um 1800 für: desabusiren (< frz. désabuser) u. detrompiren < frz. détromper]: jmds. Hoffnungen, Erwartungen nicht erfüllen, sodass er unzufrieden, niedergeschlagen, verstimmt ist: den Freund e.; jmds. Vertrauen e.; das Match enttäuschte (war schlechter als erwartet); ein enttäuschender Theaterabend; von jmdm., von/über jmds. Verhalten enttäuscht sein; ich bin angenehm enttäuscht (ugs. scherzh.; ich bin angenehm überrascht, nachdem ich zunächst etw. Negatives erwartet hatte); enttäuschte Wähler; ein enttäuschtes Gesicht machen.
enttäuschen  

ent|täu|schen
enttäuschen  

die Erwartungen/Hoffnungen nicht erfüllen, eine Enttäuschung sein, ernüchtern, sich nicht bewähren; (bildungsspr.): desillusionieren; (ugs.): den Zahn ziehen, ein Schlag ins Kontor sein, frusten, wie eine kalte Dusche wirken; (Psych.): frustrieren.
[enttäuschen]
[enttäusche, enttäuschst, enttäuscht, enttäuschte, enttäuschtest, enttäuschten, enttäuschtet, enttäuschest, enttäuschet, enttäusch, enttäuschend, enttaeuschen]
enttäuschen  

ent|täu|schen <sw. V.; hat> [eigtl. = aus einer Täuschung herausreißen, um 1800 für: desabusiren (< frz. désabuser) u. detrompiren < frz. détromper]: jmds. Hoffnungen, Erwartungen nicht erfüllen, sodass er unzufrieden, niedergeschlagen, verstimmt ist: den Freund e.; jmds. Vertrauen e.; das Match enttäuschte (war schlechter als erwartet); ein enttäuschender Theaterabend; von jmdm., von/über jmds. Verhalten enttäuscht sein; ich bin angenehm enttäuscht (ugs. scherzh.; ich bin angenehm überrascht, nachdem ich zunächst etw. Negatives erwartet hatte); enttäuschte Wähler; ein enttäuschtes Gesicht machen.
enttäuschen  

[sw.V.; hat] [eigtl.= aus einer Täuschung herausreißen, um 1800 für: desabusiren ([ frz. d¨¦sabuser) u. detrompiren [ frz. d¨¦tromper]: jmds. Hoffnungen, Erwartungen nicht erfüllen, sodass er unzufrieden, niedergeschlagen, verstimmt ist: den Freund e.; jmds. Vertrauen e.; das Match enttäuschte (war schlechter als erwartet); ein enttäuschender Theaterabend; von jmdm., von/über jmds. Verhalten enttäuscht sein; ich bin angenehm enttäuscht (ugs. scherzh.; ich bin angenehm überrascht, nachdem ich zunächst etw. Negatives erwartet hatte); enttäuschte Wähler; ein enttäuschtes Gesicht machen.
enttäuschen  

v.
<V.t.; hat; eigtl.> von einer Täuschung befreien; den Erwartungen nicht entsprechen; wider Erwarten nicht gefallen; er hat mich sehr enttäuscht; das Buch, die Aufführung hat mich enttäuscht; ich muss Sie leider ~, ich kann Ihre Uhr nicht finden; er hat meine Erwartungen, Hoffnungen enttäuscht zunichte gemacht, nicht erfüllt; enttäuscht sein betrübt, traurig, niedergeschlagen sein, weil sich Hoffnungen, Erwartungen nicht erfüllt haben; lies das Buch nicht erst, du bist bestimmt enttäuscht (davon); ich bin bitter, tief enttäuscht; bitte sei nicht enttäuscht, aber ich kann nicht kommen; komm nur mit, du wirst nicht enttäuscht sein; er ist im Leben so oft enttäuscht worden; dass …; ich war von ihm, von der Stadt enttäuscht er, sie hat mir nicht gefallen (obwohl ich es gehofft, angenommen hatte); vom Leben enttäuscht sein;
[ent'täu·schen]
[enttäusche, enttäuschst, enttäuscht, enttäuschen, enttäuschte, enttäuschtest, enttäuschten, enttäuschtet, enttäuschest, enttäuschet, enttäusch, enttäuscht, enttäuschend]