[ - Collapse All ]
entweichen  

ent|wei|chen <st. V.; ist> [2: mhd. entwīchen]:

1.aus etw. ausströmen: das Gas entweicht [aus der Leitung]; aus ihrem Gesicht entwich alles Blut (geh.; ihr Gesicht wurde blass); die Spannung entwich.


2.unbemerkt entfliehen, sich vor einer Bedrohung in Sicherheit bringen: aus dem Gefängnis e.; der Dieb ist [in der allgemeinen Verwirrung] entwichen.
entweichen  

ent|wei|chen vgl. 2weichen
entweichen  


1. ausfließen, auslaufen, aussickern, ausströmen, austreten, herausfließen, herauslaufen, herausrinnen, heraussickern, herausströmen; (geh.): entfließen, entströmen; (dichter.): entrinnen; (bes. südd., österr.): ausrinnen.

2. ausbrechen, das Weite suchen, die Flucht ergreifen, durchs Netz gehen, entfliehen, entkommen, entlaufen, entschlüpfen, entspringen, fliehen, flüchten; (geh.): entrinnen, sich entziehen; (ugs.): sich absetzen, sich aus dem Staub machen, ausreißen, davonlaufen, sich davonmachen, sich dünnmachen, durchbrennen, entwischen, Reißaus nehmen, stiften gehen, sich verdrücken, verduften, sich verdünnisieren, sich verziehen; (salopp): abhauen, die Kurve kratzen, die Flatter/Fliege machen, türmen; (ugs. scherzh.): ausbüxen; (bildungsspr. veraltet): echappieren.

[entweichen]
[entweiche, entweichst, entweicht, entwich, entwichst, entwichen, entwicht, entweichest, entweichet, entwiche, entwichest, entwichet, entweich, entweichend]
entweichen  

ent|wei|chen <st. V.; ist> [2: mhd. entwīchen]:

1.aus etw. ausströmen: das Gas entweicht [aus der Leitung]; aus ihrem Gesicht entwich alles Blut (geh.; ihr Gesicht wurde blass); die Spannung entwich.


2.unbemerkt entfliehen, sich vor einer Bedrohung in Sicherheit bringen: aus dem Gefängnis e.; der Dieb ist [in der allgemeinen Verwirrung] entwichen.
entweichen  

[st.V.; ist] [2: mhd. entwichen]: 1. aus etw. ausströmen: das Gas entweicht [aus der Leitung]; aus ihrem Gesicht entwich alles Blut (geh.; ihr Gesicht wurde blass); Ü die Spannung entwich. 2. unbemerkt entfliehen, sich vor einer Bedrohung in Sicherheit bringen: aus dem Gefängnis e.; der Dieb ist [in der allgemeinen Verwirrung] entwichen.
entweichen  

v.
<V.i. 276; ist> entfliehen (Gefangener); austreten, ausströmen (Dampf, Gase, Luft)
[ent'wei·chen]
[entweiche, entweichst, entweicht, entweichen, entwich, entwichst, entwichen, entwicht, entweichest, entweichet, entwiche, entwichest, entwichet, entweich, entwichen, entweichend]