[ - Collapse All ]
entweihen  

ent|wei|hen <sw. V.; hat> [mhd. entwīhen]: die Weihe einer Sache zerstören, verletzen: durch seine Anwesenheit einen Ort e.
entweihen  

ent|wei|hen
entweihen  

ent|wei|hen <sw. V.; hat> [mhd. entwīhen]: die Weihe einer Sache zerstören, verletzen: durch seine Anwesenheit einen Ort e.
entweihen  

[sw.V.; hat] [mhd. entwihen]: die Weihe einer Sache zerstören, verletzen: durch seine Anwesenheit einen Ort e.
entweihen  

v.
<V.t.; hat> entheiligen, die Heiligkeit, die Weihe zerstören, verletzen von, schänden (Heiligtum, Kirche); einen heiligen Gegenstand durch Missbrauch ~; eine heilige Stätte durch unpassendes Benehmen ~
[ent'wei·hen]
[entweihe, entweihst, entweiht, entweihen, entweihte, entweihtest, entweihten, entweihtet, entweihest, entweihet, entweih, entweiht, entweihend]