[ - Collapse All ]
entwidmen  

ent|wịd|men <sw. V.; hat> (Amtsspr.): einer bestimmten öffentlichen Benutzung o. Ä. entziehen; einziehen: eine Teilstrecke der Bundesstraße e.
entwidmen  

ent|wịd|men (Amtsspr. einer bestimmten Benutzung entziehen); einen Weg entwidmen
entwidmen  

ent|wịd|men <sw. V.; hat> (Amtsspr.): einer bestimmten öffentlichen Benutzung o. Ä. entziehen; einziehen: eine Teilstrecke der Bundesstraße e.
entwidmen  

[sw.V.; hat] (Amtsspr.): einer bestimmten öffentlichen Benutzung o.Ä. entziehen; einziehen: eine Teilstrecke der Bundesstraße e.
entwidmen  

v.
<V.t.; hat; Amtsdt.> für die öffentliche Benutzung sperren, in Privatbesitz übergeben; ein (bisher) öffentliches Gebäude ~
[ent'wid·men]
[entwidme, entwidmest, entwidmet, entwidmen, entwidmete, entwidmetest, entwidmeten, entwidmetet, entwidm, entwidmet, entwidmend]