[ - Collapse All ]
entwischen  

ent|wị|schen <sw. V.; ist> [mhd. entwischen, ahd. intwisken] (ugs.): [unter Anwendung einer List] entkommen, sich schnell u. unauffällig einem Zugriff o. Ä. entziehen: durch die Hintertür e.; der Polizei e.
entwischen  

ent|wị|schen (ugs. für entkommen)
entwischen  

entweichen (2).
[entwischen]
[entwische, entwischst, entwischt, entwischte, entwischtest, entwischten, entwischtet, entwischest, entwischet, entwisch, entwischend]
entwischen  

ent|wị|schen <sw. V.; ist> [mhd. entwischen, ahd. intwisken] (ugs.): [unter Anwendung einer List] entkommen, sich schnell u. unauffällig einem Zugriff o. Ä. entziehen: durch die Hintertür e.; der Polizei e.
entwischen  

[sw.V.; ist] [mhd. entwischen, ahd. intwisken] (ugs.): [unter Anwendung einer List] entkommen, sich schnell u. unauffällig einem Zugriff o.Ä. entziehen: durch die Hintertür e.; der Polizei e.
entwischen  

v.
<V.i.; ist> entkommen, entschlüpfen; der Dieb ist der Polizei entwischt
[ent'wi·schen]
[entwische, entwischst, entwischt, entwischen, entwischte, entwischtest, entwischten, entwischtet, entwischest, entwischet, entwisch, entwischt, entwischend]