[ - Collapse All ]
entzaubern  

ent|zau|bern <sw. V.; hat> (geh.):
a) von einem Zauber, Bann befreien: der Prinz im Märchen musste erst entzaubert werden;

b)jmdm., sich, einer Sache den Zauber, den Glanz, die Poesie nehmen: das Wunder der Geburt e.;

c)(Sport Jargon) einem für überragend gehaltenen Gegner gleichwertig od. überlegen sein u. ihn deklassieren: sie entzauberten den Zweitligisten mit 5 : 1.
entzaubern  

ent|zau|bern <sw. V.; hat> (geh.):
a) von einem Zauber, Bann befreien: der Prinz im Märchen musste erst entzaubert werden;

b)jmdm., sich, einer Sache den Zauber, den Glanz, die Poesie nehmen: das Wunder der Geburt e.;

c)(Sport Jargon) einem für überragend gehaltenen Gegner gleichwertig od. überlegen sein u. ihn deklassieren: sie entzauberten den Zweitligisten mit 5 : 1.
entzaubern  

[sw.V.; hat] (geh.): a) von einem Zauber, Bann befreien: der Prinz im Märchen musste erst entzaubert werden; b) jmdm., sich, einer Sache den Zauber, den Glanz, die Poesie nehmen: das Wunder der Geburt e.; c) (Sport Jargon) einem für überragend gehaltenen Gegner gleichwertig od. überlegen sein u. ihn deklassieren: sie entzauberten den Zweitligisten mit 5:1.
entzaubern  

v.
<V.t.; hat> von einem Zauber befreien; <fig.> des Zaubers, des Reizes berauben (Gegenstand, Vorstellung, Vorstellungswelt); aus der Verzauberung herausreißen (Person)
[ent'zau·bern]
[entzaubere, entzauberst, entzaubert, entzaubern, entzauberte, entzaubertest, entzauberten, entzaubertet, entzaubert, entzaubernd]