[ - Collapse All ]
Epenthese  

Ep|en|the|se u. Ep|ẹn|the|sis die; -, ...thesen <gr.-lat.; »Einschiebung«>: (Sprachw.) Einschub von Lauten, meist zur Erleichterung der Aussprache (z. B. t in nament lich); vgl. Anaptyxe u. Epithese
Epenthese  

Epen|the|se, Epẹn|the|sis, die; -, ...thesen [spätlat. epenthesis < griech. epénthesis="das" Einschieben] (Sprachw.): meist zur Erleichterung der Aussprache erfolgender Einschub eines Lauts (z. B. der Einschub des »t« in »namentlich«).
[Epenthesis]
Epenthese  

Ep|en|the|se, Ep|ẹn|the|sis, die; -, ...thesen <griech.> (Sprachw. Einschaltung von Lauten [zur Ausspracheerleichterung], z._B. ,,t`` in,,namentlich``)
[Epenthesis]
Epenthese  

Epen|the|se, Epẹn|the|sis, die; -, ...thesen [spätlat. epenthesis < griech. epénthesis="das" Einschieben] (Sprachw.): meist zur Erleichterung der Aussprache erfolgender Einschub eines Lauts (z. B. der Einschub des »t« in »namentlich«).
[Epenthesis]
Epenthese  

n.
<auch> E·pen'the·se Ep'en·the·sis <auch> E'pen·the·sis <f.; -, -'the·sen; Phon.> Einschaltung eines Lautes zur Erleichterung der Aussprache, z.B. des t in „wissentlich“; → a. Epithese; Art der Assimilation, Einschaltung eines i, wenn auch die folgende Silbe ein i od. j enthält [<grch. epi „hinzu“ + enthesis „Hineinsetzung“]
[Ep·en'the·se,]
[Epenthesen, Epenthesis]