[ - Collapse All ]
Epigenese  

Epi|ge|ne|se die; -, -n <gr.-nlat.>: Entwicklung eines jeden Organismus durch aufeinander folgende Neubildungen; vgl. Präformationstheorie
Epigenese  

Epi|ge|ne|se, die; -, -n <griech.> (Biol. Entwicklung durch Neubildung; Geol. nachträgliche Entstehung eines Flusstals)
Epigenese  

n.
E·pi·ge'ne·se <f. 19> nach K.F. Wolff (1759) die Entwicklung des Organismus durch dauernde Neubildungen, ohne Steuerung durch erbl. Faktoren, heute veraltet; Beeinflussung von geolog. u. morpholog. Bildungen durch vergangene geolog. u. orograph. Verhältnisse [<grch. epi „hinzu“ + genesis „das Werden, das Entstehen“]
[Epi·ge'ne·se,]
[Epigenesen]