[ - Collapse All ]
Epirogenese  

Epi|ro|ge|ne|se u. Epeirogenese die; -, -n: (Geol.) langsame, in großen Zeiträumen ablaufende Hebungen u. Senkungen größerer Erdkrustenteile; Kontinentaldrift
Epirogenese  

Epi|ro|ge|ne|se, die; -, -n [zu griech. ḗpeiros = Festland u. ↑ Genese ] (Geol.): langsame, in großen Zeiträumen ablaufende Hebungen u. Senkungen größerer Erdkrustenteile.
Epirogenese  

Epi|ro|ge|ne|se, die; -, -n [zu griech. ḗpeiros = Festland u. ↑ Genese] (Geol.): langsame, in großen Zeiträumen ablaufende Hebungen u. Senkungen größerer Erdkrustenteile.
Epirogenese  

n.
E·pi·ro·ge'ne·se <f. 19> kontinentweite Auf- od. Abwärtsbewegung der Erdkruste durch lange Zeiten hindurch; Sy Kontinentaldrift[<grch. epi „hinzu“ + oros „Berg“ + Genese]
[Epi·ro·ge'ne·se,]
[Epirogenesen]