[ - Collapse All ]
erbittern  

er|bịt|tern <sw. V.; hat>:
a) mit bitterem Groll erfüllen; in Wut, Zorn versetzen: die Ablehnung erbitterte sie zutiefst; erbittert über etw. sein;

b)<e. + sich> in Wut, Zorn geraten [u. dies zum Ausdruck bringen]; sich heftig erregen: wieso erbitterst du dich so darüber, deshalb?
erbittern  

ärgern, aufbringen, aufregen, empören, entrüsten, erbosen, in Empörung/Wut/Zorn versetzen, in Harnisch/Wallung/Wut bringen, rasend machen, verärgern, wütend/zornig machen; (geh.): erzürnen, verdrießen; (ugs.): auf die Palme bringen, hochbringen, in Rage versetzen, zur Weißglut bringen/treiben; (veraltet): ägrieren.
[erbittern]
[erbittere, erbitterst, erbittert, erbitterte, erbittertest, erbitterten, erbittertet, erbitternd]
erbittern  

er|bịt|tern <sw. V.; hat>:
a) mit bitterem Groll erfüllen; in Wut, Zorn versetzen: die Ablehnung erbitterte sie zutiefst; erbittert über etw. sein;

b)<e. + sich> in Wut, Zorn geraten [u. dies zum Ausdruck bringen]; sich heftig erregen: wieso erbitterst du dich so darüber, deshalb?
erbittern  

[sw.V.; hat]: a) mit bitterem Groll erfüllen; in Wut, Zorn versetzen: die Ablehnung erbitterte sie zutiefst; erbittert über etw. sein; b) [e.+ sich] in Wut, Zorn geraten [u. dies zum Ausdruck bringen]; sich heftig erregen: wieso erbitterst du dich so darüber, deshalb?
erbittern  

v.
<V.t.; hat> zur Verbitterung bringen, in Zorn bringen, sehr böse, sehr zornig machen; diese Ungerechtigkeit erbittert mich; er war maßlos erbittert über …; ein erbitterter Kampf heißer, harter, hartnäckiger K.;
[er'bit·tern]
[erbittere, erbitterst, erbittert, erbittern, erbitterte, erbittertest, erbitterten, erbittertet, erbittert, erbitternd]