[ - Collapse All ]
erbringen  

er|brịn|gen <unr. V.; hat>:
a) als Ergebnis haben, liefern: die Nachforschungen haben nichts erbracht;

b)aufbringen: die Summe für den Bau e.; den Beweis, Nachweis für etw. e. (nachdrücklich; etw. beweisen, nachweisen).
erbringen  

a) [ein]bringen, eintragen, ergeben, führen zu, hergeben, hervorbringen, liefern; (geh.): zeitigen; (ugs.): abwerfen.

b) aufbieten, aufbringen, aufwenden, beibringen, beschaffen, besorgen, erschwingen, flüssigmachen, heranschaffen, herbeischaffen, verschaffen, zusammenbringen; (ugs.): auftreiben, organisieren, zusammenkratzen.

[erbringen]
[erbringe, erbringst, erbringt, erbrachte, erbrachtest, erbrachten, erbrachtet, erbringest, erbringet, erbrächte, erbrächtest, erbrächten, erbrächtet, erbring, erbracht, erbringend]
erbringen  

er|brịn|gen <unr. V.; hat>:
a) als Ergebnis haben, liefern: die Nachforschungen haben nichts erbracht;

b)aufbringen: die Summe für den Bau e.; den Beweis, Nachweis für etw. e. (nachdrücklich; etw. beweisen, nachweisen).
erbringen  

[unr.V.; hat]: a) als Ergebnis haben, liefern: die Nachforschungen haben nichts erbracht; b) aufbringen: die Summe für den Bau e.; den Beweis, Nachweis für etw. e. (nachdrücklich; etw. beweisen, nachweisen).
erbringen  

v.
<V.t. 118; hat> herbeischaffen; den Nachweis ~, dass … beweisen, dass …;
[er'brin·gen]
[erbringe, erbringst, erbringt, erbringen, erbrachte, erbrachtest, erbrachten, erbrachtet, erbringest, erbringet, erbrächte, erbrächtest, erbrächten, erbrächtet, erbring, erbracht, erbringend]