[ - Collapse All ]
Erbse  

Ẹrb|se, die; -, -n [mhd. erbeiʒ, arwiʒ, ahd. arawiʒ, araweiʒ, verw. mit lat. ervum = Wicke; wohl aus einer Spr. des östl. Mittelmeeres]:

1.a)(zu den Schmetterlingsblütlern gehörende) Pflanze mit in Ranken auslaufenden Blättern und grünen, in Hülsen sitzenden, kugeligen Samen: -n anbauen, ziehen;

b)Frucht der Erbse (1 a) : -n pflücken;

c)<meist Pl.> als Gemüse verwendeter Samen der Erbse (1 a) : grüne, getrocknete -n.



2.(salopp) Kopf: zieh die E. ein!;

*etw. an der E. haben (nicht recht bei Verstand sein).
Erbse  

Ẹrb|se, die; -, -n
Erbse  

Ẹrb|se, die; -, -n [mhd. erbeiʒ, arwiʒ, ahd. arawiʒ, araweiʒ, verw. mit lat. ervum = Wicke; wohl aus einer Spr. des östl. Mittelmeeres]:

1.
a)(zu den Schmetterlingsblütlern gehörende) Pflanze mit in Ranken auslaufenden Blättern und grünen, in Hülsen sitzenden, kugeligen Samen: -n anbauen, ziehen;

b)Frucht der Erbse (1 a): -n pflücken;

c)<meist Pl.> als Gemüse verwendeter Samen der Erbse (1 a): grüne, getrocknete -n.



2.(salopp) Kopf: zieh die E. ein!;

*etw. an der E. haben (nicht recht bei Verstand sein).
Erbse  

n.
<f. 19> ein Schmetterlingsblütler, Hülsenfrucht: Pisum [<ahd. araweiz, arawiz <germ. *arwait-]
['Erb·se]
[Erbsen]