[ - Collapse All ]
ereignen  

er|eig|nen, sich <sw. V.; hat> [unter Anlehnung an ↑ eignen zu mhd. (er)öugen, ahd. (ir)ougen = vor Augen stellen, zeigen]: geschehen, sich zutragen, sich abspielen: es hat sich nichts Besonderes ereignet.
ereignen  

er|eig|nen, sich
ereignen  

ablaufen, abrollen, sich abspielen, dazwischenkommen, sich einstellen, eintreten, erfolgen, sich ergeben, fallen, geschehen, kommen, passieren, sein, spielen, stattfinden, sich tun, verlaufen, sich vollziehen, vorausgehen, vorfallen, vorgehen, vonstattengehen, vorkommen, vor sich gehen, zugehen, zustande kommen, zustoßen; (geh.): sich begeben, sich zutragen; (ugs.): los sein, über die Bühne gehen.
[ereignen, sich]
[sich ereignen, ereigne, ereignest, ereignet, ereignete, ereignetest, ereigneten, ereignetet, ereignend, ereignen sich]
ereignen  

er|eig|nen, sich <sw. V.; hat> [unter Anlehnung an ↑ eignen zu mhd. (er)öugen, ahd. (ir)ougen = vor Augen stellen, zeigen]: geschehen, sich zutragen, sich abspielen: es hat sich nichts Besonderes ereignet.
ereignen  

(sich) ereignen, erfolgen, geschehen, passieren, stattfinden
[erfolgen, geschehen, passieren, stattfinden]
ereignen  

v.
<V.refl.; hat> sich ~ geschehen, vorkommen, stattfinden; gestern hat sich etwas Merkwürdiges, Schreckliches ereignet; hat sich inzwischen irgendetwas (Besonderes) ereignet? [<ahd. (ir)ougen „vor Augen stellen“; zu ouga „Auge“; mhd. eröugen, eröugnen, von eigen beeinflusst; Auge]
[er'eig·nen]
[ereigne, ereignest, ereignet, ereignen, ereignete, ereignetest, ereigneten, ereignetet, ereignend]