[ - Collapse All ]
erforderlich  

er|fọr|der|lich <Adj.>: für einen bestimmten Zweck unbedingt notwendig; unerlässlich: die -en Mittel; die Einwilligung der Eltern ist e.; <subst.:> alles Erforderliche veranlassen.
erforderlich  

er|fọr|der|lich
erforderlich  

geboten, nötig, notwendig, unabdingbar, unabkömmlich, unausweichlich, unentbehrlich, unerlässlich, unumgänglich, unvermeidlich, unverzichtbar, vonnöten, wesentlich, wichtig, zwingend; (bildungsspr.): obligatorisch; (bildungsspr. veraltend): obligat.
[erforderlich]
[erforderlicher, erforderliche, erforderliches, erforderlichen, erforderlichem, erforderlicherer, erforderlichere, erforderlicheres, erforderlicheren, erforderlicherem, erforderlichster, erforderlichste, erforderlichstes, erforderlichsten, erforderlichstem]
erforderlich  

er|fọr|der|lich <Adj.>: für einen bestimmten Zweck unbedingt notwendig; unerlässlich: die -en Mittel; die Einwilligung der Eltern ist e.; <subst.:> alles Erforderliche veranlassen.
erforderlich  

Adj.: für einen bestimmten Zweck unbedingt notwendig; unerlässlich: die -en Mittel; die Einwilligung der Eltern ist e.; [subst.:] alles Erforderliche veranlassen.
erforderlich  

erforderlich, nötig, notwendig, obligat, obligatorisch, unabdingbar, unvermeidlich, vonnöten, vorgeschrieben, zwingend
[nötig, notwendig, obligat, obligatorisch, unabdingbar, unvermeidlich, vonnöten, vorgeschrieben, zwingend]
erforderlich  

adj.
<Adj.> nötig, unerlässlich, unentbehrlich; das ~e Alter für diesen Beruf ist 28 Jahre; ich werde die ~en Schritte unternehmen; es ist dringend, unbedingt ~, dass …; eine Vorbildung ist für diese Arbeit nicht ~
[er'for·der·lich]
[erforderlicher, erforderliche, erforderliches, erforderlichen, erforderlichem, erforderlicherer, erforderlichere, erforderlicheres, erforderlicheren, erforderlicherem, erforderlichster, erforderlichste, erforderlichstes, erforderlichsten, erforderlichstem]