[ - Collapse All ]
ergiebig  

er|gie|big <Adj.>: ertragreich, viel ergebend; gute Ausbeute, großen Nutzen erbringend: eine -e Kaffeesorte; das Thema war nicht besonders e.
ergiebig  

er|gie|big
ergiebig  

dankbar, einbringlich, einträglich, ertragreich, gewinnbringend, günstig, lohnend, produktiv, profitabel, profitbringend, rentabel, rentierlich, segensreich, vorteilhaft; (bildungsspr.): lukrativ; (ugs.): fett; (Bergbau, Geol.): fündig.
[ergiebig]
[ergiebiger, ergiebige, ergiebiges, ergiebigen, ergiebigem, ergiebigerer, ergiebigere, ergiebigeres, ergiebigeren, ergiebigerem, ergiebigster, ergiebigste, ergiebigstes, ergiebigsten, ergiebigstem]
ergiebig  

er|gie|big <Adj.>: ertragreich, viel ergebend; gute Ausbeute, großen Nutzen erbringend: eine -e Kaffeesorte; das Thema war nicht besonders e.
ergiebig  

Adj.: ertragreich, viel ergebend; gute Ausbeute, großen Nutzen versprechend: eine -e Kaffeesorte; das Thema war nicht besonders e.
ergiebig  

ergiebig, ertragreich, produktiv
[ertragreich, produktiv]
ergiebig  

adj.
<Adj.> fruchtbar, ertragreich, nutzbringend; das Fett ist sehr ~ gibt viel aus, reicht lange; das vorhandene Material ist (nicht) sehr ~ für unsere Zwecke gibt (nicht) viel her; diese Wolle ist sehr ~ sie verbraucht sich sparsam, man kann viel damit stricken; [geben]
[er'gie·big]
[ergiebiger, ergiebige, ergiebiges, ergiebigen, ergiebigem, ergiebigerer, ergiebigere, ergiebigeres, ergiebigeren, ergiebigerem, ergiebigster, ergiebigste, ergiebigstes, ergiebigsten, ergiebigstem]