If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
erholen  

er|ho|len, sich <sw. V.; hat> [mhd. erholn = erwerben, ahd. irholōn = fordern]:
a)seine Kraft wiedererlangen: ich habe mich an der See, im Urlaub gut erholt; sie sieht erholt aus; der Rasen hat sich nach dem Regen schnell erholt; die Batterie hat sich über Nacht erholt; die Börsenkurse haben sich erholt (Wirtsch.; sind wieder gestiegen); die Aktie erholte sich und notierte bei Börsenschluss bei 30,27 €;

b)etw. überwinden; etw. überstanden haben u. wieder zu Kräften kommen: sich von einem Schreck, einer Krankheit e.
erholen  

er|ho|len, sich
erholen  

a) sich aufraffen, gesund werden, [wieder] auf die Beine kommen; (geh.): aufkommen, genesen, gesunden; (ugs.): sich berappeln, sich herausmachen, sich hochrappeln.

b) [sich] ausruhen, ausspannen, [sich] entspannen, neue Kräfte sammeln, ruhig werden, zur Ruhe kommen; (bildungsspr.): [sich] regenerieren; (geh.): Atem/Kraft schöpfen, der Ruhe pflegen; (ugs.): abhängen, abschalten, abschlaffen, die Seele baumeln lassen, relaxen; (südd., österr.): [sich] ausrasten; (veraltet): sich rekreieren; (Jugendspr.): [aus]chillen.

[erholen, sich]
[sich erholen, erhole, erholst, erholt, erholte, erholtest, erholten, erholtet, erholest, erholet, erhol, erholend, erholen sich]
erholen  

er|ho|len, sich <sw. V.; hat> [mhd. erholn = erwerben, ahd. irholōn = fordern]:
a)seine Kraft wiedererlangen: ich habe mich an der See, im Urlaub gut erholt; sie sieht erholt aus; der Rasen hat sich nach dem Regen schnell erholt; die Batterie hat sich über Nacht erholt; die Börsenkurse haben sich erholt (Wirtsch.; sind wieder gestiegen); die Aktie erholte sich und notierte bei Börsenschluss bei 30,27 €;

b)etw. überwinden; etw. überstanden haben u. wieder zu Kräften kommen: sich von einem Schreck, einer Krankheit e.
erholen  

erholen (sich), rekonvaleszieren
[rekonvaleszieren]
erholen  

v.
<V.refl.; hat> sich ~ sich ausruhen (nach großer Anstrengung), ausspannen, längere Zeit nicht arbeiten; wieder zu Kräften kommen (nach einer Krankheit); gesund werden, eine Krankheit völlig überwinden; Erschöpfung, Schrecken überwinden, wieder zu Atem kommen; Verluste ausgleichen, besser werden(Geschäftsgang, Börsenkurse); er muss sich einmal gründlich, <umg.> richtig ~; wir haben uns sehr gut erholt; er hat sich nach seiner Krankheit bald, rasch, nicht, nur schwer wieder erholt; er ist ins Gebirge gefahren, um sich zu ~; sich von einer Anstrengung, einer Krankheit, einem Schrecken ~; ich kann mich von der Überraschung noch gar nicht ~; lass ihn sich erst ein wenig ~, ehe du ihn ausfragst; er sieht sehr, nicht sehr, wenig erholt aus
[er'ho·len]
[erhole, erholst, erholt, erholen, erholte, erholtest, erholten, erholtet, erholest, erholet, erhol, erholt, erholend]