[ - Collapse All ]
erkämpfen  

er|kạ̈mp|fen <sw. V.; hat>: durch kämpferischen Einsatz erringen: eine Goldmedaille, den Sieg e.; ich habe mir das alles mühsam e. müssen.
erkämpfen  

er|kạ̈mp|fen
erkämpfen  

a) erarbeiten, erfechten, erlangen, erreichen, erringen, erwerben, erwirken, erzielen, gewinnen; (geh.): erstreiten, ertrotzen; (ugs.): durchboxen, durchdrücken, durchkriegen, ergattern, herausholen, herausschlagen; (altertümelnd): ertrutzen.

b) abgewinnen, sich aneignen, Besitz ergreifen, bezwingen, erbeuten, erfechten, erobern, erringen, erstürmen, gewinnen, [in Besitz] nehmen; (geh.): sich bemächtigen; (ugs.): ergattern; (bes. Milit.): stürmen.

[erkämpfen]
[erkämpfe, erkämpfst, erkämpft, erkämpfte, erkämpftest, erkämpften, erkämpftet, erkämpfest, erkämpfet, erkämpf, erkämpfend, erkaempfen]
erkämpfen  

er|kạ̈mp|fen <sw. V.; hat>: durch kämpferischen Einsatz erringen: eine Goldmedaille, den Sieg e.; ich habe mir das alles mühsam e. müssen.
erkämpfen  

[sw.V.; hat]: durch kämpferischen Einsatz erringen: eine Goldmedaille, den Sieg e.; ich habe mir das alles mühsam e. müssen.
erkämpfen  

v.
<V.t.; hat> durch Kampf, Einsatz erringen; <fig.> durch Anstrengung, energ. Vorgehen erreichen; sich den ersten Platz, Preis ~; den Sieg ~; sich einen Platz in der vordersten Reihe ~
[er'kämp·fen]
[erkämpfe, erkämpfst, erkämpft, erkämpfen, erkämpfte, erkämpftest, erkämpften, erkämpftet, erkämpfest, erkämpfet, erkämpf, erkämpft, erkämpfend]