[ - Collapse All ]
erklecklich  

er|klẹck|lich <Adj.> [zu veraltet erklecken = ausreichen, genügen] (geh.): beträchtlich, beachtlich, ziemlich groß (an Wert od. Zahl): eine -e Summe, Erbschaft, Anzahl; <subst.:> um ein Erkleckliches größer sein.
erklecklich  

er|klẹck|lich (geh. für beträchtlich); Erkleckliches größer
erklecklich  

er|klẹck|lich <Adj.> [zu veraltet erklecken = ausreichen, genügen] (geh.): beträchtlich, beachtlich, ziemlich groß (an Wert od. Zahl): eine -e Summe, Erbschaft, Anzahl; <subst.:> um ein Erkleckliches größer sein.
erklecklich  

Adj. [zu veraltet erklecken= ausreichen, genügen] (geh.): beträchtlich, beachtlich, ziemlich groß (an Wert od. Zahl): eine -e Summe, Erbschaft, Anzahl; [subst.:] um ein Erkleckliches größer sein.
erklecklich  

adj.
<Adj.> beträchtlich, erheblich; ziemlich groß; eine ~e Anzahl [zu mhd. klecken <ahd. kleckan „tönend schlagen“, dann „gut vonstatten gehen“, dann „gut ausgehen“]
[er'kleck·lich]
[erklecklicher, erkleckliche, erkleckliches, erklecklichen, erklecklichem]