[ - Collapse All ]
erleben  

Er|le|ben, das; -s:
a)Art, in der etw. erlebt (1 b) wird;

b)etw., was jmd. erlebt.
er|le|ben <sw. V.; hat> [mdh. erleben]:

1.a)von etw. betroffen u. beeindruckt werden; erfahren müssen od. können; mitmachen, durchmachen: Schönes, Schweres, eine Enttäuschung e.; ich habe schon viel[es] erlebt;

b)auf sich wirken lassen: etw. bewusst, intensiv e.; ein Konzert, Abenteuer e.; so aufgeregt habe ich sie noch nie erlebt (war sie noch nie in meinem Beisein).



2.a) als Reaktion der Außenwelt, als Folge seines Tuns an sich erfahren: einen glänzenden Aufstieg e.; (verblasst:) das Buch erlebt schon die 5. Auflage; hat man so was schon erlebt!; du kannst [von mir] noch was e.!;

b)<e. + sich> (geh.) eine bestimmte Feststellung in Bezug auf die eigene Person machen, sich als etw. empfinden: er erlebte sich als unbedeutend, als unbedeutendes Wesen.



3.[noch] am Leben sein u. etw. als Zeitgenosse miterleben: werden wir das Jahr 2050 e.?; sie hat ihren 90. Geburtstag nicht mehr erlebt.
erleben  

Er|le|ben, das; -ser|le|ben
erleben  

a) am eigenen Leib erfahren/spüren/verspüren, aushalten, ausstehen, durchhalten, durchleben, durchstehen, einstecken, erdulden, erfahren, erleiden, ertragen, fertig werden mit, geschehen, hinnehmen, in Kauf nehmen, passieren, über sich ergehen lassen, überstehen, zustoßen, zuteilwerden; (geh.): widerfahren; (ugs.): hinter sich bringen, mitmachen, schlucken.

b) auf sich wirken lassen, genießen, verleben.

[erleben]
[erlebe, erlebst, erlebt, erlebte, erlebtest, erlebten, erlebtet, erlebest, erlebet, erleb, erlebend]
erleben  

Er|le|ben, das; -s:
a)Art, in der etw. erlebt (1 b) wird;

b)etw., was jmd. erlebt.
er|le|ben <sw. V.; hat> [mdh. erleben]:

1.
a)von etw. betroffen u. beeindruckt werden; erfahren müssen od. können; mitmachen, durchmachen: Schönes, Schweres, eine Enttäuschung e.; ich habe schon viel[es] erlebt;

b)auf sich wirken lassen: etw. bewusst, intensiv e.; ein Konzert, Abenteuer e.; so aufgeregt habe ich sie noch nie erlebt (war sie noch nie in meinem Beisein).



2.
a) als Reaktion der Außenwelt, als Folge seines Tuns an sich erfahren: einen glänzenden Aufstieg e.; (verblasst:) das Buch erlebt schon die 5. Auflage; hat man so was schon erlebt!; du kannst [von mir] noch was e.!;

b)<e. + sich> (geh.) eine bestimmte Feststellung in Bezug auf die eigene Person machen, sich als etw. empfinden: er erlebte sich als unbedeutend, als unbedeutendes Wesen.



3.[noch] am Leben sein u. etw. als Zeitgenosse miterleben: werden wir das Jahr 2050 e.?; sie hat ihren 90. Geburtstag nicht mehr erlebt.
erleben  

[sw.V.; hat] [mdh. erleben]: 1. a) von etw. betroffen u. beeindruckt werden; erfahren müssen od. können; mitmachen, durchmachen: Schönes, Schweres, eine Enttäuschung e.; ich habe schon viel[es] erlebt; b) auf sich wirken lassen: etw. bewusst, intensiv e.; ein Konzert, Abenteuer e.; so aufgeregt habe ich sie noch nie erlebt (war sie noch nie in meinem Beisein). 2. a) als Reaktion der Außenwelt, als Folge seines Tuns an sich erfahren: einen glänzenden Aufstieg e.; (verblasst:) das Buch erlebt schon die 5.Auflage; hat man so was schon erlebt! (ugs.; Ausruf des Erstaunens u. der Entrüstung); du kannst [von mir] noch was e.! (ugs.; Ausdruck der Drohung); b) [e.+ sich] (geh.) eine bestimmte Feststellung in Bezug auf die eigene Person machen, sich als etw. empfinden: er erlebte sich als unbedeutend, als unbedeutendes Wesen. 3. [noch] am Leben sein u. etw. als Zeitgenosse miterleben: werden wir das Jahr 2050 e.?; sie hat ihren 90. Geburtstag nicht mehr erlebt.
erleben  

n.
<V.t.; hat>
1 denkend u. fühlend anwesend, dabei sein; erfahren, kennen lernen; zu einer bestimmten Zeit, in der ein Ereignis eintritt, leben
2 das werde ich nicht mehr ~ wenn das geschieht, werde ich schon tot sein; wir werden es ja ~ wir werden es ja erfahren, wir werden schon sehen, bis dahin müssen wir eben abwarten; du wirst es noch ~; so etwas habe ich noch nicht erlebt; das Theaterstück erlebte gestern seine 100. Aufführung; er hat noch Bismarck im Reichstag erlebt hat ihn gesehen u. sprechen hören; eine Enttäuschung, Überraschung ~; er erlebte noch die Freude, seine Enkelkinder zu sehen; er hat seinen 70. Geburtstag noch erlebt; ein Stück Geschichte ~; ich habe etwas sehr Schönes, etwas Schreckliches erlebt
3 ;er durfte es noch ~, dass …; wenn du das tust, dann kannst du was ~! <umg.> dann geht es dir schlecht, dann ist dir die Strafe gewiss; ich möchte es noch ~, dass …; und da habe ich es doch ~ müssen, dass …; er hat viel Schweres ~ müssen
4 ;er hat an seinen Kindern nur Freude erlebt; wenn du das tust, dann kannst du etwas von mir ~!; er hat von den andern viel Böses erlebt
5 erlebte Geschichte, erlebtes Leben bewusst erlebte G., bewusst gelebtes L.; erlebte Rede nicht eigens als solche gekennzeichnete Wiedergabe von Worten od. Gedanken einer Person, ;z.B. „er hat immer Recht“ für „er sagt immer:,Ich habe Recht'“, ein Stilmittel bes. des modernen Romans; sein Leben war wirklich ein erlebter Roman sein Leben war wie ein Roman;
[er'le·ben]
[erlebens, erlebe, erlebst, erlebt, erleben, erlebte, erlebtest, erlebten, erlebtet, erlebest, erlebet, erleb, erlebt, erlebend]