[ - Collapse All ]
erlegen  

er|le|gen <sw. V.; hat> [mhd. erlegen = niederlegen; beilegen, ahd. irleggen = auflegen; entgegensetzen; bestimmen]:

1.(geh.) (ein Tier) [durch einen Schuss] töten, niederstrecken: Wild e.


2.(österr., sonst landsch.) (einen Geldbetrag) hergeben, bezahlen: ein paar Groschen e.
erlegen  

er|le|gen (bes. österr. auch für [einen Betrag] zahlen)
erlegen  

abschießen, erschießen, niederschießen, töten; (geh.): niederstrecken, zu Boden strecken; (Jägerspr.): zur Strecke bringen.
[erlegen]
[Erlegens, erlege, erlegst, erlegt, erlegte, erlegtest, erlegten, erlegtet, erlegest, erleget, erleg, erlegend]
erlegen  

er|le|gen <sw. V.; hat> [mhd. erlegen = niederlegen; beilegen, ahd. irleggen = auflegen; entgegensetzen; bestimmen]:

1.(geh.) (ein Tier) [durch einen Schuss] töten, niederstrecken: Wild e.


2.(österr., sonst landsch.) (einen Geldbetrag) hergeben, bezahlen: ein paar Groschen e.
erlegen  

[sw.V.; hat] [mhd. erlegen = niederlegen; beilegen, ahd. irleggen = auflegen; entgegensetzen; bestimmen]: 1. (geh.) (ein Tier) [durch einen Schuss] töten, niederstrecken: Wild e. 2. (österr., sonst landsch.) (einen Geldbetrag) hergeben, bezahlen: ein paar Groschen e.
erlegen  

n.
<V.t.; hat> töten, zur Strecke bringen (Wild); bezahlen, auszahlen; hinterlegen (Gegenstand, Pfand); der erlegte Betrag
[er'le·gen]
[erlegens, erlege, erlegst, erlegt, erlegen, erlegte, erlegtest, erlegten, erlegtet, erlegest, erleget, erleg, erlegt, erlegend]