[ - Collapse All ]
erleuchten  

er|leuch|ten <sw. V.; hat> [1: mhd. erliuhten, ahd. irliuhten, zu ↑ leuchten ]:

1.a)mit Licht erfüllen; durch seine Leuchtkraft hell machen, erhellen: Blitze erleuchten den Himmel; der Saal wird durch viele Kerzen erleuchtet; hell erleuchtete Fenster;

b)<e. + sich> zu leuchten beginnen; hell werden: Paris erleuchtete sich; ihr Gesicht erleuchtete sich von innen.



2.(geh.) mit geistiger Klarheit erfüllen: eine Kultur, die uns, die Welt erleuchtete.
erleuchten  

er|leuch|ten
erleuchten  


1. a) anleuchten, anscheinen, anstrahlen, aufhellen, ausleuchten, beleuchten, bescheinen, bestrahlen, erhellen, hell machen, scheinen; (bildungsspr.): illuminieren.

b) aufleuchten, sich erhellen, hell werden, zu leuchten beginnen.

c) sich aufheitern, sich aufhellen, sich erheitern, sich erhellen, froher/heiterer stimmen.

2. a) ans Licht befördern, aufklären, erhellen, Klarheit bringen in, mit [geistiger] Klarheit erfüllen; (geh.): auflichten, enthüllen, entschleiern; (bildungsspr.): illuminieren.

b) ein Strahlen verleihen, erhöhen; (bildungsspr.): romantisieren; (Rel.): verklären.

[erleuchten]
[erleuchte, erleuchtest, erleuchtet, erleuchtete, erleuchtetest, erleuchteten, erleuchtetet, erleucht, erleuchtend]
erleuchten  

er|leuch|ten <sw. V.; hat> [1: mhd. erliuhten, ahd. irliuhten, zu ↑ leuchten ]:

1.
a)mit Licht erfüllen; durch seine Leuchtkraft hell machen, erhellen: Blitze erleuchten den Himmel; der Saal wird durch viele Kerzen erleuchtet; hell erleuchtete Fenster;

b)<e. + sich> zu leuchten beginnen; hell werden: Paris erleuchtete sich; ihr Gesicht erleuchtete sich von innen.



2.(geh.) mit geistiger Klarheit erfüllen: eine Kultur, die uns, die Welt erleuchtete.
erleuchten  

v.
<V.t.; hat> mit Licht hell machen; den Geist ~ <fig.> ihm eine Erleuchtung vermitteln; ein hell, festlich erleuchteter Saal
[er'leuch·ten]
[erleuchte, erleuchtest, erleuchtet, erleuchten, erleuchtete, erleuchtetest, erleuchteten, erleuchtetet, erleucht, erleuchtet, erleuchtend]